Für die Immobilienfinanzierung strebst Du eine maximale Sicherheit und Planbarkeit an. Am naheliegendsten ist es, wenn mit Abschluss des Darlehens bereits eine genaue Berechnung über die fälligen Kreditraten erfolgt. So ist gewiss, wie hoch die monatliche Rate während der gesamten Laufzeit ausfällt.

Um diese Vorgaben umzusetzen, ist das Volltilgungsdarlehen die beste Lösung. Bei diesem erhältst Du einen festen Zinssatz über die gesamte Kreditdauer. Anders als bei einem Annuitätendarlehen, besteht bei dieser Darlehensart keine Sollzinsbindung, die nach 5 bis 15 Jahren ausläuft.

Nutze diesen Volltilgungsrechner, um einen genauen Finanzierungsüberblick zu erhalten. Auf diese Weise kannst Du berechnen, wie lange die Finanzierung zu den vorgegebenen Konditionen dauert und inwiefern die Tilgung sowie der Zinssatz einen Einfluss darauf ausüben.

Variiere die einzelnen Konditionen, damit Du guten Gewissens und bestens vorbereitet die Immobilienfinanzierung abschließt. So vermeidest Du sämtliche Unsicherheiten und die Baufinanzierung ist bis zum Ende durchgeplant.

Volltilgungsrechner

Informationen Volltilgungsdarlehen

2Prozent
0Prozent10Prozent
10Jahre
1Jahre50Jahre
Ich möchte berechnen

Kreditangaben

Berechnung Darlehen

Finanzierungsüberblick

Jahre

Sending

Erläuterung des Volltilgungsdarlehens

Die Immobilienfinanzierung stellt ein komplexes Unterfangen dar. Meist ist es eine Lebensaufgabe, welche auf die Unterstützung von externen Kapitalgebern angewiesen ist. Mitunter bietet sich eine 110 Prozent Finanzierung an, bei welcher Du keinerlei Eigenkapital einbringst.

Für gewöhnlich beträgt die Eigenkapitalquote jedoch zwischen 10 und 30 Prozent. Die restliche Summe der Immobilienfinanzierung wird über das Fremdkapital gedeckt. Zu beachten ist hierbei, dass neben dem Kaufpreis noch weitere Nebenkosten auftreten. Die Gesamtkosten kannst Du bequem mit dem Nebenkostenrechner für den Immobilienkauf berechnen. Dadurch erhältst Du einen realistischen Überblick darüber, wie hoch die Darlehenssumme tatsächlich ausfällt.

Maximale Planungssicherheit

Beim Volltilgerdarlehen ist die Zinsrate über die gesamte Kreditlaufzeit festgeschrieben. Dadurch bestehen keinerlei Veränderungen und mit Abschluss der Baufinanzierung ist der vollständige Tilgungsplans einsehbar.

Das Volltilgungsdarlehen stellt eine der simpelsten Formen der Baufinanzierung dar. Voraussetzung ist hierbei, dass das Darlehen während der Zinsbindungsphase zurückbezahlt wird. Mit dem Auslaufen der Zinsbindung[1]https://www.finanztip.de/baufinanzierung/zinsbindung/ bleibt keine Restschuld mehr zurück. Der Kredit ist komplett beglichen und die Immobilie gehört vollständig Dir. Die Grundschuld wird aus dem Grundbuch entfernt und es besteht die Gewissheit, dass die Immobilie nicht mehr belastet ist.

Maßgeblich für die monatliche Rate ist der festgeschriebene Zinssatz. Dieser orientiert sich zunächst am gültigen Marktzinssatz. Auf diesen schlägt der Kreditgeber eine Gewinnmarge auf. Zudem findet eine Risikobewertung anhand Deiner Kreditwürdigkeit statt. Aus diesen Faktoren ergibt sich der vereinbarte Zinssatz, welcher über die gesamte Laufzeit gültig ist.

Eingabe der Finanzierungsdaten

Die Nutzung des Volltilgungsrechners basiert auf Deinen individuellen Daten der Baufinanzierung. Du könntest entweder bereits Konditionen bei einem Kreditgeber verglichen haben oder selbst Dein Budget der maximalen Rate festlegen. Anhand der nachstehenden Daten ergibt sich ein kompletter Finanzierungsüberblick zu Deinem Volltilgungsdarlehen.

Darlehensbetrag

Zunächst musst Du im Volltilgungsrechner Dein persönliches Eigenkapital sowie den veranschlagten Kaufpreis der Immobilie eingeben. Anhand dieser Daten kalkuliert der Volltilgungsrechner den Darlehensbetrag, welcher bereits die gewöhnlichen Nebenkosten enthält. Da diese in diesem Fall pauschal angenommen werden, sind kleinere Abweichungen zu berücksichtigen.

Die Darlehenssumme stellt die Grundlage der Baufinanzierung dar. Im Rahmen der Volltilgung besteht das Ziel, diesen Betrag über die Laufzeit komplett zurückzuzahlen.

Sollzinssatz

Als zweiter wichtiger Faktor der Finanzierung ist der Sollzinssatz erforderlich. Dieser basiert auf dem marktüblichen Zinssatz sowie einem Aufschlag der Bank. Je nach Deiner Kreditwürdigkeit, fällt der Risikoaufschlag höher oder niedriger aus.

Zinsaufschlag

In Abhängigkeit Deiner Kreditwürdigkeit sowie der Laufzeit legt der Kreditgeber einen Aufschlag auf den marktüblichen Zins fest. Je länger die Laufzeit und unsicherer Dein Einkommen, desto höher ist der Zuschlag.

Ebenso ist der Zinssatz abhängig von der gewünschten Laufzeit. Je länger der Finanzierungszeitraum geplant ist, desto vorsichtiger kalkuliert der Kreditgeber. Demnach fällt der Zins etwas höher aus, was Du bei der Planung berücksichtigen musst.

Laufzeit des Kredits

Die Dauer des Kredits ist abhängig von Deinen finanziellen Mitteln sowie dem persönlichen Bedürfnis, wie schnell Du die Schuldenfreiheit erreichen möchtest. Für gewöhnlich beträgt die Laufzeit des Kredits zwischen 15 und 30 Jahren.

Je länger das Darlehen läuft, desto niedriger fällt die Monatsrate aus. Allerdings steigt der gesamte Zinsaufwand, sodass die Finanzierungskosten zunehmen.

Finde daher für Dich den besten Kompromiss, um eine zügige Tilgung zu erreichen, ohne Deinen finanziellen Rahmen zu sprengen. Dann bist Du keinem zu hohen Stress ausgesetzt und zahlst wie geplant das Darlehen ab.

Berechnungsziel

Beim Volltilgungsrechner kannst Du entscheiden, welchen Wert dieser berechnet. Gibst Du eine monatliche Ratenhöhe an, ergibt sich daraus die Laufzeit bei gegebener Darlehenssumme.

Hast Du bereits eine interessante Immobilie gefunden, könntest Du hingegen die monatliche Rate berechnen. Gib hierzu die angestrebte Laufzeit sowie die Darlehenshöhe ein. Daraus ergibt sich, wie viele Jahre Du benötigst, um eine Volltilgung zu erzielen.

Zielgruppe des Volltilgungsdarlehens

Das Volltilgungsdarlehen ist für alle Kreditnehmer interessant, die eine maximale Sicherheit bevorzugen. Dein Einkommen gilt als sicher und ist keinen Schwankungen unterlegen, sodass eine flexible Anpassung während der Kreditlaufzeit nicht vorgesehen ist.

Diese Faktoren treffen insbesondere auf Beamte zu. Diese können sich für das Volltilgungsdarlehen entscheiden, um eine höhere Planungssicherheit zu erhalten. Allerdings ist diese Darlehensform etwas teurer als ein vergleichbares Annuitätendarlehen.

Bevorzugst Du eine größere Flexibilität, sind ein variables Darlehen oder das Annuitätendarlehen die besseren Lösungen. Dort findet eine Anpassung der Zinsen statt und es besteht zu festgelegten Zeitpunkten die Möglichkeit, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung den Gesamtbetrag zurückzuzahlen.

Volltilgungsrechner für die Baufinanzierung

Mit dem hier zur Verfügung gestellten Volltilgungsrechner kannst Du ganz einfach die monatliche Rate sowie die Laufzeit eines Volltilgungsdarlehens berechnen. So erfährst Du, nach wie vielen Jahren die Volltilgung erfolgt ist oder wie hoch die Monatsrate sein muss, um in der angestrebten Laufzeit den Kredit zurückzuzahlen.

Da während der gesamten Kreditlaufzeit keine Veränderungen auftreten, besteht eine komplette Planungssicherheit. Dadurch ist für die nächsten Jahrzehnte der Tilgungsplan vorhanden und die Kreditbelastung vorhersehbar, ohne dass plötzliche Mehrkosten auftreten.

Häufige Fragen

Ein Volltilgungsdarlehen, auch bekannt als Annuitätendarlehen, ist ein Kredit, bei dem der Kreditbetrag über die Laufzeit des Darlehens in gleichbleibenden Raten vollständig zurückgezahlt wird. Jede Rate enthält sowohl Zinsen als auch Tilgung. Im Laufe der Zeit reduziert sich der Zinsanteil, während der Tilgungsanteil steigt. Am Ende der Laufzeit ist das Darlehen vollständig getilgt und der Kreditnehmer hat die gesamte Kreditschuld zurückgezahlt.

Weiterführende Links[+]

Sebastian Jacobitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert