Im Mietvertrag ist vereinbart, dass Du pro m² Fläche einen bestimmten Betrag bezahlst. Demnach ist die Gesamtfläche maßgeblich dafür, wie hoch die monatliche Zahlung ausfällt. Vertraust Du der Angabe aus dem Mietvertrag nicht, ist es sinnvoll, mit diesem Quadratmeter Rechner selbst herauszufinden, wie viel Quadratmeter die Wohnung eigentlich groß ist. Denn bei einer zu großen Abweichung darfst Du die Miete kürzen, sodass sich daraus ein erheblicher Vorteil ergibt.

Ebenfalls sind die Quadratmeter eine wichtige Kennzahl, wenn Du den Bau eines Hauses planst. Gib die einzelnen Räume und deren Abmaße ein, um auf einen Blick die gesamte Wohnfläche zu erfahren. Dadurch kannst Du besser abschätzen, wie groß das Haus ausfällt und welche Kosten auf Dich zukommen. Denn pro Quadratmeter gibt es einen Richtwert und mit dem Baufinanzierungsrechner findest Du heraus, ob die Planung mit Deinem Budget vereinbar ist.

QuadratmeterRechner

Berechnung Quadratmeter

m
m
Prozent

Gesamtflächen

Sending

Bedienung des Rechners

Die Nutzung des Rechners ist intuitiv und im Grunde ist von Dir nur gefordert, dass Du die Länge und Breite des Raumes eingibst. Diese hast Du zuvor ausgemessen und gibst sie jetzt zentimetergenau in den Rechner ein. Automatisch kalkuliert der Rechner die Raumfläche.

Möchtest Du weitere Räume hinzufügen, gelingt dies über die darunter liegende Schaltfläche. Darüber kannst Du beliebig viele Flächen hinzufügen und Dir die Quadratmeter berechnen lassen.

Für einen einfachen Überblick der Wohnfläche addiert der Quadratmeter Rechner sämtliche Flächen. Gibst Du jeden Raum Deiner Wohnung ein, ist auf diese Weise ein einfacher Vergleich mit den Angaben im Mietvertrag möglich.

Bei der Berechnung der Wohnfläche ist nicht nur der reine m² wichtig. Als Faktoren spielen auch die Art des Raumes sowie die Höhe hinein. Denn beträgt die Raumhöhe weniger als 2 Meter, fließt die Grundfläche nur zu einem kleineren Anteil in die Wohnfläche ein. Dies ist häufig als Fehlerursache zu sehen, wenn die Wohnfläche im Mietvertrag höher angegeben[1]https://www.anwalt.de/rechtstipps/wohnflaechenabweichung-und-wohnflaechenangabe-im-mietvertrag_154036.html ist. Oftmals vernachlässigen Vermieter diese anteiligen Abzüge, sodass die Fläche voll zur Berechnung der Miete eingeht, obwohl dies nicht legitim ist.

Berechnung des Quadratmeters

Der Quadratmeter ist die Angabe einer Fläche. Diese ergibt sich aus der Multiplikation zweier Längeneinheiten. Für die Zimmer einer Wohnung bedeutet dies, dass Du hierfür die Länge und Breite verwendest.

Einschränkend ist zu erwähnen, dass lediglich rechteckige Flächen nach dieser Formel zu berechnen sind. Sollte der Raum auf andere Art gestaltet, musst Du dies als Sonderfläche eingeben.

Auswirkungen auf den Mietvertrag

Im Mietvertrag ist festgeschrieben, wie viel Du monatlich pro Quadratmeter an den Vermieter bezahlst. Somit ergibt sich die Miete aus der Anzahl der Quadratmeter, multipliziert mit dem Preis. Fällt die Wohnung kleiner aus, ist Deine Mietzahlung zu hoch. Du bezahlst für eine Fläche, die Dir nicht zur Verfügung steht.

In der Praxis gilt eine Toleranz von 10% als akzeptabel. Die tatsächliche Wohnfläche darf um rund 10% von dem Wert im Mietvertrag abweichen. Daraus ergeben sich noch keine Konsequenzen und Du musst dies hinnehmen.

Anpassung der Miete

Ergibt sich eine Abweichung von mehr als 10% der tatsächlichen Wohnfläche mit der im Mietvertrag festgeschriebenen Fläche, ist eine Kürzung der Miete möglich. Dies wirkt sich nicht nur auf zukünftige Zahlungen aus, sondern erlaubt auch die Rückforderung der zu viel geleisteten Beträge.

Fällt die Wohnung jedoch wesentlich kleiner aus und beträgt die Differenz mehr als 10%, ist dies nicht mehr im Rahmen der Toleranz. Dann besteht der Verdacht, dass der Vermieter mutwillig die Anzahl der Quadratmeter nach oben „geschönt“ hat, um eine höhere Mietzahlung fordern zu dürfen.

In solch einem Fall bist Du zur fristlosen Kündigung berechtigt. Die zu viel gezahlt Miete in der Vergangenheit darfst Du zurückfordern. Möchtest Du weiterhin in der Wohnung leben, darfst Du die Miete auch entsprechend der tatsächlichen Quadratmeterzahl kürzen.

Wende Dich in dieser Situation an einen Anwalt oder den Mieterschutzbund. Diese unterstützen Dich bei der rechtssicheren Umsetzung der neuen Mietzahlungen.

Quadratmeter als Angabe bei Immobilienkauf

Auf der Suche nach einem Haus, gilt die Quadratmeterzahl als eine der wichtigsten Angaben, um die verschiedenen Objekte zu filtern. Denn meistens besitzen Interessenten eine Vorstellung davon, welche minimale Wohnfläche akzeptabel ist oder wie groß das Grundstück ausfallen sollte.

Aus der Zahl lässt sich zudem der Quadratmeterpreis berechnen. Dies ist eine nützliche Kennzahl, um einzuschätzen, ob das Objekt eher teuer oder angemessen bepreist ist. Womöglich ergibt sich daraus einen Verhandlungsspielraum, um den Preis zu Deinen Gunsten zu verhandeln.

Hausverkäufer müssen vor dem Erstellen des Inserats daher dringend darauf achten, dass die Flächenberechnung korrekt und im Exposé erwähnt ist. Andernfalls würden einige Interessenten von einer Kontaktaufnahme absehen, da Sie nicht genügend Informationen über die Immobilie erhalten.

Fläche in Quadratmetern berechnen

Die Anzahl der Quadratmeter benötigst Du im Alltag an verschiedenen Stellen. Sie taucht im Mietvertrag auf oder wird zur Umlage der Nebenkosten herangezogen.

Um nicht den Angaben des Vermieters zu vertrauen, kannst Du selbst die Räume ausmessen und die entsprechenden Längen hier eingeben. So erhältst Du zuverlässig die Anzahl der Quadratmeter sowie die Wohnfläche. Daraus lässt sich möglicherweise eine Kürzung der Miete ableiten, weshalb eine Nachprüfung bares Geld bringen kann.

Häufige Fragen

Um Quadratmeter auszurechnen, multiplizierst Du die Länge eines Bereichs mit seiner Breite, beide in Metern gemessen. Bei einem Raum wäre das zum Beispiel die Länge der Wand und die Breite des Raumes von einer Seite zur anderen. Das Ergebnis dieser Multiplikation gibt Dir die Fläche des Bereichs in Quadratmetern an.

Ein Quadratmeter entspricht einer Fläche von einem Meter mal einen Meter. Du kannst Dir das als ein Quadrat vorstellen, dessen Seiten jeweils einen Meter lang sind. Also ist ein Quadratmeter gleich einem Meter in der Breite und einem Meter in der Länge.

Sebastian Jacobitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert