Auf einen Blick

  • Die Entrümpelung bedeutet eine Entsorgung von wertlosen Gegenständen und ist nicht gleich einer Haushaltsauflösung
  • Das Entrümpeln steigert den Immobilienwert und erleichtert nachfolgende Renovierungsarbeiten
  • Professionelle Entrümpelungsunternehmen bieten zügige, stressfreie und fachgerechte Entsorgung gegen Bezahlung
  • Bei Eigenentrümpelung: Planung, Trennung von Wertgegenständen, Verkauf/Einlagerung von Brauchbarem und Entsorgung beachten

Inhaltsverzeichnis


Für den Verkauf der eigenen Immobilie möchtest Du das Objekt im besten Licht präsentieren. Es soll einen ansprechenden Eindruck erwecken, damit Interessenten leichter vom Kauf zu überzeugen sind.

Die Entrümpelung ist eine wichtige Maßnahme, um für Ordnung zu sorgen. Du trennst Dich von alten Gegenständen, die im zukünftigen Haus oder der Wohnung keine Verwendung mehr besitzen.

Wie gehst Du bei der Entrümpelung am besten vor und welche Kosten erwarten Dich? Nachstehend erhältst Du einen umfassenden Überblick über die Entrümpelung beim Immobilienverkauf.

Jetzt kostenlos Deine Immobilie bewerten

Gib die Informationen ein und erhalte im Anschluss unverbindlich die Einschätzung des Immobilienwerts

Abgrenzung Entrümpelung & Haushaltsauflösung

Die Entrümpelung ist nicht mit einer Haushaltsauflösung[1]https://www.homeday.de/de/immobilienverkauf/haushaltsaufloesung/ gleichzusetzen. Daher musst Du vorsichtig sein, wenn Du Dienstleister und deren Hilfe in Anspruch nimmst.

Unter der Entrümpelung ist im strengeren Sinne nur die Entsorgung von Gegenständen zu verstehen, die keinen Wert mehr besitzen. Dabei handelt es sich um alte Möbelstücke, Dekoration oder sonstiges Gerümpel, welches sich im Haus über die Jahre angesammelt hat.

Im Gegensatz dazu ist die Haushaltsauflösung wesentlich umfangreicher. Sie beinhaltet auch die bürokratischen Prozesse, die mit dem Verlassen des Hauses oder der Wohnung verbunden sind. So gehört neben der Entrümpelung auch die Kündigung des Mietverhältnisses sowie die Abmeldung bei den Versorgungsbetrieben zu der Haushaltsauflösung. Je nach genauer Abmachung könnten auch erste Renovierungsarbeiten enthalten sein.

Wertsteigerung der Immobilie
Lohnenswerte Entrümpelung

Bei der Entrümpelung entsorgst Du Gegenstände im Haus, die keinen Nutzen mehr besitzen. Alte Möbelstücke und sonstige Dinge sammeln sich im Laufe der Jahre an, die Du jetzt entsorgst. Obwohl diese Arbeit mit einem hohen Aufwand verbunden ist, lohnt er sich. Denn die Immobilie erzielt in einem aufgeräumten Zustand einen höheren Verkaufspreis.

Mit der Entrümpelung ist das Ziel verbunden, mehr Platz zu schaffen. Das Haus ist deutlich leerer und anschließende Renovierungs- und Sanierungsarbeiten sind wesentlich leichter.

Auch für Interessenten ist es attraktiver, wenn das Haus nicht so voll gestellt ist. Eine ordentliche und aufgeräumte Immobilie erzielt einen höheren Verkaufspreis, sodass der Aufwand der Entrümpelung sich am Ende für Dich als Verkäufer auszahlt.

Wann ist das Entrümpeln vor dem Hausverkauf sinnvoll?

Das Durchführen der Entrümpelung ist zu verschiedenen Zeitpunkten sinnvoll. Zwar ist damit einiges an Arbeit verbunden, doch solltest Du diese nicht aufschieben, da sich ansonsten nur weitere unnütze Gegenstände ansammeln.

Planst Du den Verkauf Deines Hauses, ist die Entrümpelung so früh wie möglich durchzuführen. Sie stellt den ersten Schritt dar, um die Immobilie in den bestmöglichen Zustand zu versetzen.

All die Jahre hast Du es wahrscheinlich versäumt den Dachboden, die Garage oder den Keller aufzuräumen. Dann ist im Zuge des Hausverkaufes die Entrümpelung wichtig, um die anschließenden Renovierungsarbeiten durchzuführen.

Ebenso ist die Entrümpelung ratsam, damit der Umzug wesentlich leichter vonstattengeht. Du musst weniger Gegenstände transportieren und das neue Haus oder die Wohnung sind nicht direkt vollgestellt. Dadurch erhältst Du die Möglichkeit eines Neuanfangs und kannst Dich komplett neu einrichten.

Teilweise passiert die Entrümpelung nicht aus freien Stücken. Ein Todesfall oder die Zwangsversteigerung könnten Dich dazu zwingen, im Haus für Ordnung zu schaffen. Auch bei einem Schädlingsbefall ist es ratsam, sämtliche nicht benötigte Gegenstände zu entsorgen. So bietest Du Ratten, Kakerlaken oder Ameisen keine geeigneten Zufluchtsorte mehr.

Wert der Immobilie beim Verkauf steigern

Das Entrümpeln ist keinesfalls eine leichte Arbeit. Insbesondere bei größeren Immobilien sammeln sich über die Jahre so einige Gegenstände an, die keinen Zweck mehr für Dich besitzen. Doch weshalb lohnt sich die Entrümpelung im Zuge eines Immobilienverkaufs?

Zum Erzielen eines möglichst hohen Verkaufspreises ist das Entrümpeln eine der wichtigsten und gleichzeitig rentabelsten Tätigkeiten. Du schaffst für Ordnung in der Immobilie und legst die Grundlage dafür, dass die nachfolgenden Renovierungsarbeiten mit weniger Aufwand verbunden sind.

Indem Du die Entrümpelung durchführst, steigerst Du den Immobilienwert um wenige Prozent. Betrachtest Du den monetären Wert der Arbeit, kommen so für wenige Tage Arbeitszeit schnell einige tausend Euro zusammen. Mithilfe des Home Stagings gehst Du zudem den nächsten Schritt und wertest Deine Immobilie noch weiter auf.

Hoher Stundenlohn beim Entrümpeln
Beeindruckender Stundenlohn

Das Entrümpeln ist eine harte, körperliche Arbeit. Doch hältst Du Dir den Nutzen vor Augen, ist die Motivation wesentlich höher. Die Steigerung des Verkaufspreises von wenigen Prozent bedeutet meist ein Stundenlohn von einigen hundert Euro, den Du durch das Aufräumen „verdienst“.

Hältst Du Dir die Wertsteigerung vor Augen, ist die Motivation zur Entrümpelung deutlich höher. Einen solchen Stundenlohn erreichst Du mit Deiner gewöhnlichen Arbeitstätigkeit wahrscheinlich nicht, sodass Du nicht lange überlegen solltest, ob die Entrümpelung sinnvoll ist.

Vorteile der Beauftragung eines professionellen Entrümpelungsunternehmens

Das Entrümpeln ist mit einer großen körperlichen Anstrengung verbunden. Möchtest Du diese meiden oder bist gesundheitlich nicht in der Lage, die Arbeiten selbst durchzuführen, stehen hierfür einige Entrümpelungsunternehmen zur Verfügung. Sie bieten Dir an, gegen die Bezahlung die Sachen selbst aus dem Haus zu räumen und zu entsorgen. Der Aufwand ist für Dich minimal. Lohnt sich die Investition in ein Entrümpelungsunternehmen?

Zügige Entrümpelung

Bist Du unter Zeitdruck und die Immobilie soll bereits in einigen Wochen besenrein sein, könnte die Entrümpelung zu lange dauern. In Eigenregie musst Du wesentlich mehr Zeit einplanen.

Ein Entrümpelungsunternehmen ist wesentlich schneller. Je nach Zustand und Größe des Hauses musst Du mit rund zwei bis drei Tagen einplanen, damit die komplette Entrümpelung abgeschlossen ist.

Weniger Stress

Während das Entrümpelungsunternehmen bei der Arbeit ist, kannst Du Dich zurücklehnen und musst das Geschehen nur überblicken. Gib Anweisungen, welche Gegenstände zu entsorgen sind und trenne diesen von Möbeln, die Du weiter aufbewahren möchtest. Insgesamt ist der Vorgang mit weniger Stress[2]https://rosa-immobilien.de/kein-stress-beim-hausverkauf-eine-checkliste/ verbunden, sodass Du Dich auf andere Dinge konzentrieren kannst.

Fachgerechte Entsorgung

Bei der Entsorgung ist darauf zu achten, dass dies fachgerecht geschieht. Die Materialien müssen richtig zugeordnet werden. Das Entrümpelungsunternehmen weiß, worauf zu achten ist. So ist nicht erst auf dem Wertstoffhof eine mühsame Trennung der Materialien erforderlich und es drohen keine empfindlichen Strafen.

Kosten

Je nach Aufwand sind die Kosten zu kalkulieren. Bei einem besonders großen Haus, das mit einer Entrümpelung von mehreren Tagen verbunden ist, können schnell mehr als 5.000 Euro fällig werden.

Durchschnittlich ist ein Preis für das Entrümpeln eines Hauses von 2.000 bis 3.000 Euro realistisch. Sieh dieses Geld als Investition an, um anschließend die Immobilie zu einem höheren Preis zu verkaufen.

Gewinnbringende Investition

Die Beauftragung des Entrümpelungsunternehmens mag zunächst kostspielig klingen. Doch hat sich im Anschluss der Zustand der Immobilie deutlich verbessert und der Wert ist gestiegen. Dadurch ist zu erwarten, dass die Investition gewinnbringend ist und die Wertsteigerung die Kosten für das Entrümpelungsunternehmen übersteigt.

Vorgehensweise bei der eigenständigen Entrümpelung des Hauses

Bist Du körperlich fit, kannst Du die Entrümpelung auch selbst durchführen. Plane ausreichend Zeit ein und frage im Bekanntenkreis nach motivierten Helfern. Dann gelingt das Entrümpeln auch in Eigenregie.

Überblick verschaffen

Im ersten Schritt musst Du Dir einen Überblick darüber schaffen, welche Gegenstände entsorgt werden sollen und welche noch einen Wert besitzen. Diese trennst Du am besten räumlich, sodass bei der anschließenden Entrümpelung keine Missverständnisse auftreten.

Wertvolle Gegenstände verkaufen

Gegenstände, die noch einen Wert besitzen, kannst Du verkaufen und damit Dein Budget für den Umzug aufbessern. Am einfachsten ist es, wenn Du die Gegenstände online zum Privatverkauf einstellst.

Budget aufbessern
Budget aufbessern

Durch den Verkauf einiger Gegenstände lässt sich gutes Geld verdienen. Auf diese Weise besserst Du Dein Budget auf, welches Du für Deinen Umzug oder in der neuen Immobilie einsetzen kannst.

Bei Schmuck oder sonstigen Wertgegenständen ist eine vorherige Schätzung sinnvoll. Verkaufe diese Dinge jedoch nicht leichtfertig, sondern bewahre Geduld, um einen fairen Preis zu erhalten.

Gegenstände einlagern

Die Gegenstände, die Du für den Umzug mitnehmen möchtest oder noch keinen Verwendungszweck hast, kannst Du einlagern. Steht keine leere Garage zur Verfügung, gibt es hierfür spezielle Anbieter, die einen Stauraum zur Verfügung stellen.

Entsorgung

Im letzten Schritt steht bei der Entrümpelung die Entsorgung der Gegenstände an. Hierfür kannst Du Dir einen Container beim Entsorgungsunternehmen mieten, um dort schnell und einfach den Sperrmüll abzuladen.

Beachte, dass bestimmte Gegenstände für den Wertstoffhof bestimmt[3]https://www.sonderabfall-wissen.de/wissen/welche-abfaelle-gehoeren-auf-den-wertstoffhof/ sind. Miete einen kleinen Transporter, um häufigere Wege zu vermeiden.

Tipps für die Entrümpelung beim Immobilienverkauf

Die Immobilie möchtest Du den Kaufinteressenten im besten Zustand präsentieren. Hierzu dient die Entrümpelung als erste Maßnahme, um Ordnung zu schaffen. Du entsorgst altes Mobiliar und Gegenstände, die sich in den Jahren angesammelt haben.

Ist die Entrümpelung abgeschlossen, stehen weitere Arbeiten an. Eine Renovierung oder umfangreichere Sanierungsmaßnahmen helfen dabei, den maximalen Verkaufspreis zu erzielen.

Häufige Fragen

Die Kosten für das Entrümpeln eines Hauses variieren je nach Größe und Zustand der Immobilie sowie dem Aufwand, der für das Entsorgen von Möbeln und anderen Gegenständen erforderlich ist. Üblicherweise liegen die Preise zwischen 500 und 5.000 Euro.

Der Verkäufer eines Hauses sollte dieses in der Regel zum vereinbarten Übergabetermin räumen. Dieser Termin wird im Kaufvertrag festgelegt und gibt dem Käufer Gewissheit darüber, wann er mit der Nutzung der Immobilie beginnen kann.

Bei einer Haushaltsauflösung ist es wichtig, zunächst den Wert aller verbleibenden Gegenstände zu ermitteln und zu entscheiden, was entsorgt, verkauft oder gespendet wird. Darüber hinaus sollten rechtliche Aspekte, wie die Einhaltung von Entsorgungsrichtlinien und etwaige Erbschaftsfragen, beachtet werden.

Um Hausrat erfolgreich zu verkaufen, empfiehlt es sich, ihn gründlich zu reinigen und zu bewerten. Anschließend können Online-Marktplätze oder Flohmärkte genutzt werden, um einen breiten Kundenkreis anzusprechen. Professionelle Fotos und eine genaue Beschreibung jedes Artikels können dabei helfen, potenzielle Käufer anzulocken.