Auf einen Blick

  • „Home Staging“ bedeutet, Deine Immobilie optimal zu präsentieren, um Käufer zu überzeugen
  • Home Staging kann mit professioneller Unterstützung erfolgen und umfasst mehr als Aufräumen und Entrümpeln
  • Obwohl Home Staging Kosten verursacht, handelt es sich aufgrund der Steigerung des Verkaufspreises oftmals um eine rentable Investition
  • Sauberkeit, Renovierungen, optimale Lichtverhältnisse und minimalistisches Design sind wichtige Aspekte beim Home Staging

Inhaltsverzeichnis


Beim Verkauf Deiner Immobilie möchtest Du sicherstellen, dass diese den besten Eindruck hinterlässt. Je einladender das Haus, desto eher lassen sich Interessenten vom Kauf überzeugen.

Das Home Staging ist der Fachbegriff für das professionelle Aufbereiten eines Hauses, um dieses optimal in Szene zu setzen. Kaufinteressenten sind vom Inneren beeindruckt und dem Vertragsabschluss einen deutlichen Schritt näher.

Was genau ist unter dem Home Staging zu verstehen und wie präsentierst Du Deine Immobilie am besten? In diesem Beitrag zeige ich Dir auf, wie Du Dein Haus in das beste Licht rückst, um den Verkaufsprozess zu unterstützen.

Jetzt kostenlos Deine Immobilie bewerten

Gib die Informationen ein und erhalte im Anschluss unverbindlich die Einschätzung des Immobilienwerts

Home Staging erklärt

Vor dem Immobilienverkauf sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass Verkäufer sich um den Zustand kümmern. Ein vermülltes Haus wirkt nicht gerade freundlich und schreckt so manchen Kaufinteressenten ab. Daher gehört die Entrümpelung zu einer der ersten Maßnahmen, um das Interesse zu wecken.

Das Home Staging geht über das einfache Aufräumen der Immobilie weit hinaus. Es umfasst deutlich mehr Maßnahmen, um den bestmöglichen ersten Eindruck zu vermitteln.

Hierfür stehen Home Stager bereit, die sich professionell um die Inneneinrichtung kümmern. Sie passen die Dekoration so an, dass sie harmonisch wirkt. Auch die Möbel stellen Sie um, damit diese besser zum Gesamteindruck passen.

Oftmals geschieht das Home Staging, wenn ein bestehendes Mietverhältnis endet und die Vorbewohner ausgezogen sind. Eigentlich ist die Immobilie unbewohnt, doch mit dem Home Staging wird die Illusion geschaffen, dass es sich um ein lebhaftes Haus handelt.

Immobilie mit Familie
Die Immobilie mit Leben füllen

Das Home Staging regt die Fantasie der Käufer an. Sie können sich leichter vorstellen, wie Sie spälter einmal in der Immobilie leben werden. Dadurch werden Emotionen geweckt, die eher vom Kauf überzeugen.

Eine solche Inszenierung regt die Vorstellungskraft der Kaufinteressenten an. Sie stellen sich vor, wie Sie gemütlich mit der Familie am Esstisch sitzen oder das Büro nutzen. Einmal die Emotionen geweckt, lassen sich die Interessenten leichter vom Kauf überzeugen.

Entsprechend findet das Home Staging sowohl bei unbewohnten als auch bewohnten Immobilien statt. Home Stager kümmern sich um die perfekte Präsentation von Immobilien, damit diese mehr Kaufinteressenten ansprechen.

Nutzen des Home Stagings

Das Home Staging ist mit einigen Kosten verbunden. Die Dekoration sowie die Einrichtungsgegenstände müssen bereitgestellt werden und auch die Arbeitszeit ist zu bezahlen. Es mag widersinnig klingen, das Geld zu investieren, um eine eigentlich saubere Immobilie nur für den Verkauf herzurichten. Die Herrichtung einer 100m² Wohnung kann gerne mehr als 3.000 Euro kosten, wobei die Renovierungsarbeiten darin nicht enthalten sind. Weshalb lohnt sich die Investition in das Home Staging?

Bessere Vorstellungskraft für Kaufinteressenten

Mithilfe des Home Stagings erhalten Interessenten eine bessere Vorstellung davon, wie die Wohnung einmal eingerichtet aussehen könnte. Eine komplett leere Immobilie ist mit der Herausforderung verbunden, dass diese kaum Emotionen weckt. Anstatt vor Ort zu sehen, wo sich die einzelnen Möbelstücke befinden, müssen Sie dies Ihren Gedanken überlassen.

Doch einigen Menschen fällt es schwer, die leeren Wohnräume mit Leben zu füllen. Sie empfinden keinerlei Emotionen beim Anblick der leblosen Immobilie[1]https://www.falcimmo.de/pressemeldung/emotionen-wecken-haus-schneller-verkaufen.html, weshalb das Kaufinteresse geringer ausfällt.

Bestmögliche Präsentation

Der erste Eindruck ist entscheidend. Dies gilt auch für die Besichtigung der Immobilie. Sobald die Kaufinteressenten von außen das Haus sehen und den Fuß in die Tür setzen, entscheidet sich bereits, ob der Kauf für Sie infrage kommt. Daher muss auf den ersten Blick ersichtlich sein, dass das Objekt sich in einem guten Zustand befindet und dem entspricht, was sich die möglichen Käufer vorstellen.

Höherer Verkaufspreis

Das Ziel des Home Stagings besteht im Wesentlichen darin, die Immobilien schneller zu verkaufen und einen höheren Preis zu erzielen. Mit einer Investition von mehreren tausend Euro ist der Wunsch verbunden, dass die Maßnahme eine entsprechende Rendite erwirtschaftet. Andernfalls würde sich das Home Staging als Verkäufer nicht lohnen.

Verkaufspreis steigern
Lohnenswerte Investition

Das Home Staging kostet üblicherweise mehrere tausend Euro. Doch das Geld ist gut investiert, wenn es die Präsentation der Immobilie deutlich aufwertet. Dadurch lassen sich höhere Verkaufspreise erzielen, welche die Kosten wieder reinholen.

Untersuchungen zeigen[2]https://www.raumauftritt.de/home-staging/home-staging-statistik.html, dass dank des Home Stagings Preissteigerungen von bis zu 20 Prozent möglich sind. Bei einem ursprünglichen Verkaufspreis im sechsstelligen Bereich sollten die Kosten mehr als nur ausgeglichen werden. Dementsprechend lohnt sich das Home Staging und die Beauftragung einer Agentur für Dich in einigen Fällen.

Tipps für das Home Staging

Für die Durchführung des Home Staging stehen einige professionelle Agenturen zur Verfügung. Diese setzen sich aus Teams zusammen, die sowohl die Inneneinrichtung übernehmen als auch Handwerker in Ihre Arbeiten einbeziehen.

Scheust Du die hohen Kosten eines Home Staging und bist nicht davon überzeugt, dass die Investition sich in Deinem Fall lohnt, kannst Du selbst einige Grundregeln beachten. Nachstehend erfährst Du die wichtigsten Punkte, um die Immobilie selbst so zu präsentieren, dass Käufer sich davon angesprochen fühlen.

Sauberkeit

In einer dreckigen Umgebung fühlen sich die Interessenten nicht wohl und erhalten den Eindruck, als ob die Immobilie nicht gepflegt wäre. Es könnte die Vermutung bestehen, dass einige Arbeiten nach dem Kauf erforderlich sind und versteckte Mängel bestehen könnten.

Um nicht solche Zweifel aufkommen zu lassen, ist ein hohes Maß an Sauberkeit gefordert. Dabei handelt es sich nicht nur um ein oberflächliches Putzen. Du musst sämtliche Bereiche berücksichtigen, die selbst im üblichen Putzplan kaum Beachtung finden.

Putze die Fenster, entrümpele den Keller und wische auch hinter den Schränken oder anderen sperrigen Möbelstücken. Denn Kaufinteressenten verschaffen sich einen sehr genauen Überblick über die Immobilie und sehen sich die oftmals vernachlässigten Ecken an.

Renovierungsmaßnahmen

Nach einigen Jahren des Wohnens traten mit Sicherheit kleinere Mängel auf, denen Du bisher keine Beachtung geschenkt hast. Du hast die Arbeiten stets aufgeschoben und sie stellen für Dich keinen wirklichen Nachteil dar.

Hast Du Dich bereits an die kleineren Macken des Hauses gewöhnt und wirken sie nicht mehr störend, gilt dies nicht für einen möglichen Käufer. Dieser betritt zum ersten Mal das Objekt und sämtliche Mängel fallen sofort in den Blick.

Mängel beheben
Mängel beheben

Das Haus sollte nicht nur optisch überzeugen. Auch der Zustand sollte bestmöglich sein. Behebe daher jeden noch so kleinen Mangel, selbst wenn dieser Dich nicht stört. Dadurch verbesserst Du den Gesamteindruck erheblich und sprichst mögliche Interessenten an.

Zahlreiche kleinere Mängel schmälern den Gesamteindruck, sodass es sich lohnt diese zu beheben. Repariere die quietschende Tür, versiegel offene Bohrlöcher und kümmere Dich um all die kleinen Handwerksaufgaben, die Du bisher aufgeschoben hast. In Summe ergibt sich dadurch ein deutlich besserer Gesamteindruck und solltest Du später Handwerker beauftragen, um die komplizierteren Arbeiten zu vollenden, hast Du bereits wichtige Vorleistungen erbracht.

Optimale Lichtverhältnisse

Das Licht spielt eine wesentliche Rolle, um die Immobilie zu präsentieren. Als modern gelten Objekte, die über großflächige Fenster verfügen und das natürliche Licht in das Innere lassen.

Begibst Du Dich selbst an das Home Staging, dann achte darauf, dass Du ebenfalls möglichst viel Licht einfängst und für eine optimale Ausleuchtung sorgst. Verwende helle Wandfarben, die freundlicher wirken und im natürlichen Licht besser zur Geltung kommen. Sie vermitteln einen größeren Raumeindruck und wirken weniger beengend.

Verzichte hingegen auf dunkle, massive Möbelstücke. Sie mögen zwar modern wirken, aber ziehen die Aufmerksamkeit zu sehr auf sich, sodass der Raum kleiner wirkt.

Damit die Präsentation der Immobilie auch zu später Stunde noch das Kaufinteresse weckt, ist das Aufstellen zusätzlicher Lichtquellen sinnvoll. Setze mehr Lampen ein, die die Immobilie komplett ausleuchten. So wirkt das Objekt nicht wie eine dunkle Höhle, sondern überzeugt eher bei einer Besichtigung.

Minimalistisches Design

Falls Du nicht die Hilfe eines professionellen Home Stagers in Anspruch nimmst, sondern selbst die Einrichtung anpassen möchtest, besteht ein häufiger Fehler darin, dass versucht wird, durch zu viele Deko-Elemente den Raum aufzuwerten. Am Ende ist das Zimmer jedoch nur voll gestellt und vermittelt nicht mehr eine gewisse Leichtigkeit.

Bei der Dekoration und der Gestaltung der Räume gilt daher der Grundsatz, dass weniger mehr ist. Versuche die Einrichtung auf das Wesentliche zu reduzieren und setze gewisse Akzente.

Vermeide es, massive Möbel einzusetzen, sondern orientiere Dich an eine offene Gestaltung. Dadurch besteht für die Interessenten ein größerer Freiraum. Sie erhalten eine Vorstellung davon, wie das Innendesign aussehen könnte, ohne dass die eigene Kreativität eingeschränkt wird.

Verkaufsförderung dank Home Staging

Möchtest Du ein geerbtes Haus verkaufen, stehst Du vor dem Problem, dass die Einrichtung eher altmodisch erscheint und kaum in die heutige Zeit passt. Mitunter hast Du die Immobilie bereits ausgeräumt, sodass das Objekt leersteht.

In diesen Fällen bietet sich das Home Staging als gewinnbringende Maßnahme an. Die gewählte Agentur kümmert sich um die Gestaltung der Räume und präsentiert diese im besten Licht, um einen ansprechenden Gesamteindruck zu erzeugen. Dies weckt Emotionen bei den Interessenten, die sich besser vorstellen können, eines Tages in der Immobilie zu leben.

Nutze eine Home Staging Agentur, um den Verkaufspreis zu steigern. Auch beim Verkauf eines vermieteten Hauses lässt sich temporär das Home Staging einsetzen, falls die Gestaltung des Mieters wenig überzeugend ist.

Um das Verkaufsobjekt bestmöglich zu präsentieren, ist das Home Staging eine sinnvolle Verkaufsstrategie. Dank der Vorteile erzielst Du einen höheren Preis, sodass die Investition sich für Dich auszahlt.

Häufige Fragen

Home Staging ist eine Methode zur Aufwertung von Immobilien für den Verkauf oder die Vermietung. Dabei steht die Optimierung der Raumnutzung und die Schaffung eines ansprechenden Erscheinungsbildes im Vordergrund. Professionelle Home Stager rücken Räume in ein positives Licht, indem sie Möbel umstellen, Wände streichen oder Accessoires hinzufügen, sodass potenzielle Käufer oder Mieter sich gut vorstellen können, in den Räumen zu leben.

Die Kosten für Home Staging variieren stark und hängen von der Größe und dem Zustand der Immobilie ab. Sie können einige hundert bis mehrere tausend Euro betragen. Inbegriffen sind hierbei die Beratung durch den Home Stager, das Mieten von Möbeln und Accessoires sowie eventuell anfallende Renovierungsarbeiten.

In der Regel übernimmt der Verkäufer oder Vermieter die Kosten für das Home Staging. Manchmal teilen sich jedoch Verkäufer und Makler die Ausgaben, um eine möglichst schnelle und profitable Vermarktung der Immobilie zu erreichen.

Home Staging ist deshalb sinnvoll, weil es dazu beiträgt, Immobilien schneller und zu einem höheren Preis zu verkaufen. Durch das professionelle Herrichten der Räume wird eine einladende Atmosphäre geschaffen, die potenzielle Käufer oder Mieter positiv beeinflusst und somit die Entscheidungsfindung erleichtert.