Finanzierung berechnen

Immobilienfinanzierung mit Kontakt

Finanzierung berechnen

Euro
Euro
%
Jahre
Name
Name
Vorname
Nachname

Finanzierungsdetails

Euro

Euro
Finanzierungsdaten angeben
Angebot per Mail
Anbieter auswählen

Auf einen Blick

  • Für die Beratung kannst Du Dich entweder an einen Berater oder eine Bank wenden
  • Banken sind eher daran interessiert, Dir eine Baufinanzierung zu Ihren Konditionen zu verkaufen
  • Beim Berater musst Du sicherstellen, dass dieser neutral und unabhängig arbeitet, um die beste Beratungsleistung zu erhalten

Für die Baufinanzierung möchtest Du sicherstellen, dass Du die besten Konditionen erhältst und mit Deiner Entscheidung zufrieden bist. Schließlich musst Du mit dieser für die nächsten Jahre und Jahrzehnte leben. Begehst Du hierbei einen Fehler, könnte dies teuer zu stehen kommen. Der monatliche Aufwand ist höher und die Immobilienfinanzierung steht auf wackligen Beinen.

Um solch schwerwiegende Entscheidungen nicht allein treffen zu müssen, findet zur Finanzierung stets ein Beratungsgespräch statt. Bei diesem wirst Du über die Details der Baufinanzierung aufgeklärt, sodass Du ein tieferes Verständnis entwickelst und besser einschätzen kannst, ob die vorgestellte Variante für Dich die beste Lösung darstellt.

Wo findest Du eine seriöse Beratung, welche Deine Interessen in den Vordergrund stellt und nicht allein auf den eigenen Vorteil aus ist? Sei Dir der Unterschiede zwischen Bankberaten und Vermittlern bewusst, damit Du auf eine zuverlässige Beratung für Deinen Traum vom Eigenheim erhältst.

Leistungen der Berater

Im Rahmen der Baufinanzierung besteht für Dich der Anspruch, diese mit möglichst niedrigen Kosten und geringem Risiko zu realisieren. Du möchtest die besten Zinsen am Markt erhalten und keine Schwierigkeiten damit haben, die monatliche Rate zu bedienen. Der Baufinanzierungsberater steht Dir dabei zur Seite, um diese Herausforderungen zu überwinden. Konkret sind damit folgende Tätigkeiten verbunden:

  • Budgetfestlegung

Wie hoch darf die monatliche Kreditbelastung ausfallen? Zusammen mit Deinem Berater stellst Du zunächst das Haushaltsbudget auf. Dort sind sämtliche Einnahmen sowie regelmäßige Ausgaben enthalten. Dadurch siehst Du, wie hoch der Spielraum für die Baufinanzierung ausfällt. Plane eine gewisse Sicherheit ein, damit eine Veränderung der Einkommenssituation nicht sofort zu einer Zahlungsunfähigkeit[1]https://www.baufi-info24.de/lexikon/buchstabe-z/zahlungsunfaehigkeit/ führt.

  • Erörterung der Darlehensformen

Für die Immobilienfinanzierung stehen unterschiedliche Darlehensformen zur Verfügung. Am populärsten ist das Annuitätendarlehen für die private Baufinanzierung. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass die monatliche Rate, bestehend aus Zinsaufwand und Tilgung, konstant bleibt. Dadurch ist sie besonders simpel, allerdings weniger flexibel. Bevorzugst Du häufigere Anpassungen, könnte ein variables Darlehen eher auf Deine Bedürfnisse abgestimmt sein.

  • Konkrete Ausgestaltung

Nach den allgemeinen Ausarbeitungen geht es an die Detailplanung. Wie lange soll die Laufzeit des Kredits sein, für wie viele Jahre möchtest Du eine Sollzinsbindung festlegen und wie viel Eigenkapital solltest Du einbringen?

Kalkuliere die unterschiedlichen Möglichkeiten mithilfe eines Baufinanzierungsrechners. Spiele die Szenarien durch und Du merkst, wie sich die Anpassungen des Eigenkapitals sowie der Zinshöhe direkt auf die monatliche Rate auswirken.

  • Vergleich der Finanzierungsangebote

Nach der eigentlichen Beratung sollten mehrere Finanzierungsvorschläge erbracht werden. Ein Vermittler wendet sich hierzu an zahlreiche Kreditinstitute und vergleicht die Angebote. Er leitet die besten Finanzierungslösungen an Dich weiter, sodass Du Dich für das Darlehen entscheidest, welches am ehesten Deinen Vorstellungen entspricht.

Sei allerdings auch darauf vorbereitet, dass eine Absage der Baufinanzierung auftreten könnte. Schätzt die Bank Deine Kreditwürdigkeit nicht als ausreichend ein, könnte es von einem Finanzierungsvorschlag Abstand nehmen.

  • Förderprogramme einbeziehen

Des Weiteren sollte der Berater Dich auch auf die verschiedenen Förderprogramme hinweisen die ebenfalls zu den Grundlagen der Baufinanzierung zählen. Dank der Förderung sind günstige Kredite oder Zuschüsse möglich. Diese werden zumeist von der KfW angeboten und beziehen sich auf energetische oder altersgerechte Maßnahmen im Zuge des Bauvorhabens.

Arten der Baufinanzierungsberater

Im Zuge der Baufinanzierung kommen verschiedene Beratungsmöglichkeiten infrage. Du könntest Dich direkt an eine Bank oder Dich an einen neutralen Vermittler wenden. Die folgenden Eigenschaften zeichnen die jeweiligen Berater aus.

Bankberater

Am einfachsten ist es für Dich, wenn Du Dich direkt an die Bank mit Deinem Finanzierungsvorhaben wendest. Du kennst eventuell bereits die Berater aufgrund einer bestehenden Geschäftsbeziehung, weshalb ein größeres Vertrauen besteht.

bankberater
Berater mit direktem Zugang zur Finanzierung

Bankberater besitzen den Vorteil, dass sie schneller nachprüfen können, zu welchen Konditionen eine Baufinanzierung möglich ist. Allerdings besitzen Sie nur eingeschränkte Vergleichsangebote, sodass Du nicht zwingend das beste Angebot am Markt erhältst.

Die Beratung ist kostenlos und die Mitarbeiter können unverzüglich prüfen, ob Deine Vorstellung der Baufinanzierung realistisch ist. Die Bankberater nehmen sich ausreichend Zeit[2]https://www.sparkasse.de/pk/ratgeber/wohnen/immobilie-erwerben/checkliste-eigenheimfinanzierung.html und verfügen im Allgemeinen über ein hohes Fachwissen.

Allerdings musst Du bedenken, dass das Ziel immer darin besteht, Dir einen möglichst profitablen Kredit anzubieten. Banken müssen wirtschaftlich denken und die Beratung geschieht nur vor dem Hintergrund, an Dir zu verdienen. Zudem sind die Vergleichsmöglichkeiten auf das eigene Kreditinstitut beschränkt, sodass Du nicht zwingend die besten Konditionen am Markt erhältst. Du solltest daher Beratungstermine bei mehreren Banken vereinbaren, um eine bessere Übersicht zu erlangen.

Vermittler auf Provisionsbasis

Anstatt direkt an eine Bank, könntest Du Dich an einen neutralen Kreditvermittler wenden. Dieser ist nicht an ein bestimmtes Kreditinstitut gebunden, sondern führt Finanzierungsvergleiche bei allen größeren Anbietern durch. Dadurch besteht ein umfassender Vergleich und Du erhältst die bestmöglichen Konditionen.

Zwar ist diese Beratung für Dich nicht direkt mit Kosten verbunden, allerdings erhalten die Kreditvermittler eine erfolgsabhängige Provision. Diese orientiert sich am abgeschlossenen Darlehen, sodass auch hier das Interesse besteht, einen Abschluss anzustreben.

Darüber hinaus könnten die Provisionen je nach Kreditinstitut variieren. Demnach ist der Vermittler nicht komplett frei in Seiner Entscheidung und wird eher auf ein Finanzierungskonzept drängen, welches mit der höchsten Provision einhergeht. Sei daher bei solch einer Art der Beratung vorsichtig und verstehe, dass diese nicht unabhängig abläuft und ein finanzielles Interesse im Vordergrund steht.

Honorarberater

Im Gegensatz zu Vermittlern auf Provisionsbasis arbeiten Honorarberater mit einem festen Stundensatz. Sie erhalten die Zeit vergütet, welche Sie für Deine Beratung aufbringen und sind nicht an einen Abschluss gebunden.

Dies hat für Dich den Vorteil, dass Sie für sämtliche Lösungen offen sind und keine Beeinflussung durch Kreditinstitute vorliegt. Sie besitzen einen neutralen Blick auf die Baufinanzierung, sodass Deine persönlichen Interessen im Vordergrund stehen.

Honorarberater
Unabhängige Beratung

Honorarberater arbeiten nicht auf Provisionsbasis, sondern erhalten pro Stunde eine entsprechende Vergütung. Dies mag für Dich zunächst teurer erscheinen, stellt aber sicher, dass die Berater unabhängig tätig sind. Dadurch erhältst Du mit höherer Wahrscheinlichkeit das günstigste Finanzierungsangebot und der Berater vertritt nicht die Interessen der Kreditanbieter.

Mit Kosten von über 100 Euro pro Stunde sind Honorarberater nicht unbedingt günstig. Allerdings erhältst Du hier die beste Chance auf eine unabhängige Beratung[3]https://www.verbraucherzentrale-berlin.de/geld-versicherungen/bau-und-immobilienfinanzierung/baufinanzierungsberatung-15330 . Informiere Dich vorab über die Experten, um die fachlichen Fähigkeiten einschätzen zu können. Dann mag ein Honorarberater zwar zunächst teurer erscheinen, doch aufgrund der besseren Beratung, erhältst Du beim Abschluss des Darlehens die besten Konditionen, wodurch Du langfristig Kosten sparst.

Berechne Deine immobilienfinanzierung
  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Sofort
Immobilienfinanzierung

Finanzierung Eckdaten

Euro
%
Jahre

Finanzierungsdetails

Euro

Euro
Fordere ein unverbindliches & kostenloses Angebot an, um die genauen Finanzierungskonditionen zu erfahren
Baufi24

○ Günstigster Sollzins
○ Schnelle Bearbeitung
○ Keine Gebühr

Zum Anbieter

○ Beste Testergebnisse
○ Günstige Zinsen
○ 250 Banken im Vergleich

Zum Anbieter
Interhyp Banner

○ Größter Vermittler
○ 500 Banken im Vergleich
○ Kompetente Beratung

Zum Anbieter
zum ausführlichen Baufinanzierungsrechner

Merkmale eines seriösen Beraters

Egal für welche Art von Berater Du Dich entscheidest, musst Du sicherstellen, dass dieser über ausreichend Fachwissen verfügt und eine seriöse Beratung anbietet. Achte auf die folgenden Punkte, um eine höhere Sicherheit zu erhalten.

Erster Eindruck

Der erste Eindruck gibt bereits einen ersten Aufschluss darüber, wie der Beratungstermin abläuft. Erscheint der Berater unpünktlich, ist unvorbereitet und sichtlich nervös, spricht dies nicht besonders für einen zuverlässigen Ablauf.

Seid Ihr Euch hingegen sympathisch und ist das Auftreten positiv, sind dies Faktoren für ein vertrauenswürdiges Gespräch. Allerdings darfst Du Dich von einem zu freundschaftlichem Auftritt nicht blenden lassen, sondern musst stets die Sachebene im Fokus haben.

Transparenz

Für eine grundlegende Vertrauensbasis muss der Berater eine maximale Transparenz an den Tag legen. Dies bedeutet, dass Er aufzeigt, wie die Vergütung erfolgt, wie umfangreich der Finanzierungsvergleich ist und ob weitere Interessen vertreten werden.

Transparente Vergütung
Vergütungsmodell

Der Berater sollte genau aufzeigen, wie Seine Vergütung erfolgt und möglichst offen im Gespräch sein. Stellt Er bewusst Informationen nicht zur Verfügung, deutet dies nicht auf eine seriöse Beratung hin.

Scheint Dir der Berater bestimmte Aspekte verheimlichen zu wollen, deutet dies darauf hin, dass Er vordergründig Seine eigenen Ziele verfolgt. Er könnte ein teures Kreditangebot positiver darstellen oder auf versteckte Klauseln nicht hinweisen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Du viel Geld für einen überteuerten Kredit ausgibst, damit der Berater eine maximale Provision erhält.

Individuelle Beratung

Einer der wichtigsten Faktoren beim Beratungsgespräch ist, ob der Berater überhaupt auf Deine individuellen Wünsche eingeht. Rattert Er einfach nur das gleiche Muster bei jedem Kunden ab oder nimmt Er auf Deine persönliche Situation Bezug?

Zu Beginn eines Beratungstermins sollte immer eine Bestandsaufnahme Deiner Ausgangssituation stehen. Welche Aspekte sind bei der Finanzierung für Dich wichtig, wie hoch und sicher ist Dein Einkommen und wie schnell würdest Du gerne die Immobilie abbezahlen.

Geht der Berater auf Deine Fragen ausführlich ein und fühlst Du Dich gut aufgehoben, deutet dies darauf hin, dass das Angebot genau auf Dich zugeschnitten ist. Besteht hingegen eine Atmosphäre der Massenabfertigung, erhältst Du eher einen allgemeinen Vorschlag, welcher kaum Bezug auf Deine Bedürfnisse nimmt.

Qualifikation

In Deutschland bestehen verschiedene Voraussetzungen, damit Personen als Immobiliardarlehensvermittler auftreten dürfen. Dies ist in §34i GewO[4]https://www.gesetze-im-internet.de/gewo/__34i.html beschrieben.

Insbesondere bei externen Vermittlern solltest Du einen Nachweis über die Qualifikationen einfordern. Seriöse Berater haben damit kein Problem und zeigen die entsprechenden Dokumente.

Reagiert ein Berater hingegen zögerlich und liefert keine Belege für die entsprechenden Qualifikationen, ist fraglich, ob eine geeignete fachliche Voraussetzung besteht. Ob der Berater dann die Details der Baufinanzierung genau durchdringt und mit den staatlichen Förderprogrammen vertraut ist, ist zweifelhaft.

Seriöse Beratung mit den richtigen Ansprechpartnern

Die Baufinanzierung ist mit zahlreichen Hürden verbunden, die Deinen Wissenshorizont übersteigen könnten. Dies geht von den konkreten Rechenbeispielen, über gesetzliche Anforderungen bis staatliche Förderprogramme, die als Laie kaum zu durchdringen sind. Daher musst Du Dich an Baufinanzierungsberater wenden, welche Dich über all diese Punkte aufklären und Deine Fragen auch bei der Finanzierung einer weiteren Immobilie beantwortet.

Am ehesten gerätst Du an seriöse Ansprechpartner, wenn Du gezielt nach Honorarberatern suchst. Diese arbeiten nach einem festen Stundensatz und sind unabhängig in der Beratung.

Wendest Du Dich hingegen direkt an eine Bank oder einen kostenlosen Berater, musst Du immer vor Augen haben, dass der Kreditabschluss das oberste Ziel ist. Denn nur dann hat sich die investierte Zeit tatsächlich gelohnt.

Berücksichtige die hier vorgestellten Punkte und fertige am besten eine Checkliste für den Hauskauf an, um einen objektiven Blick auf das Beratungsgespräch zu erhalten. Führe selbst Vergleiche durch und arbeite Dich in die Themen ein, um nicht komplett den Beratern vertrauen zu müssen. Schließlich musst Du selbst mit den Konsequenzen der Immobilienfinanzierung leben, sodass ein entsprechendes Hintergrundwissen von Vorteil ist.

Häufige Fragen

Für eine Baufinanzierung gibt es verschiedene Banken, die sich als gute Optionen anbieten. Eine Möglichkeit ist, sich an eine Direktbank zu wenden, die oft attraktive Konditionen bietet. Es kann auch sinnvoll sein, sich an eine regionale Bank oder Sparkasse zu wenden, die aufgrund ihrer regionalen Verankerung oft eine persönlichere Beratung ermöglichen. Des Weiteren lohnt es sich, die Angebote mehrerer Banken zu vergleichen, um die besten Konditionen zu finden.

Die günstigste Bank für eine Baufinanzierung kann variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es ist ratsam, die Konditionen und Zinssätze mehrerer Banken zu vergleichen, um die besten Angebote zu finden. Direktbanken können oft attraktive Konditionen bieten, während regionale Banken und Sparkassen eine persönlichere Beratung ermöglichen. Es ist wichtig, auch die individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen in Bezug auf die Baufinanzierung zu berücksichtigen, um die günstigste Bank für Dich zu finden.

Als Baufinanzierungsberater unterstützt Du Kunden bei der Planung und Umsetzung ihrer Baufinanzierung. Du analysierst ihre finanzielle Situation und ihre Ziele, um passende Finanzierungsoptionen vorzuschlagen. Du hilfst bei der Auswahl des geeigneten Kreditinstituts und berätst in Bezug auf Zinsen, Laufzeit und Tilgungsmodalitäten. Du erstellst Finanzierungspläne und unterstützt bei der Antragsstellung. Zudem informierst Du über staatliche Förderprogramme und begleitest den Kunden während des gesamten Prozesses bis zur erfolgreichen Finanzierung des Bauvorhabens.

Als Kunde solltest Du bei der Baufinanzierung wichtige Fragen stellen. Du erkundigst Dich nach den aktuellen Zinssätzen und den Möglichkeiten der Zinsbindungsdauer. Du fragst nach den verschiedenen Finanzierungsoptionen und den Konditionen der Darlehensverträge. Zusätzlich informierst Du Dich über mögliche Sondertilgungen und eventuelle Kosten für die vorzeitige Rückzahlung. Du erfragst die genauen monatlichen Raten und die Gesamtkosten der Finanzierung. Des Weiteren solltest Du Dich über eventuelle Förderprogramme und deren Voraussetzungen informieren.

Sebastian Jacobitz

Jetzt für den Wohnora Newsletter eintragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert