Auf einen Blick

  • Bereite die Waschmaschine auf den Transport vor: Lass das Restwasser ab, trenne sie vom Strom und sichere Schläuche und Kabel
  • Schütze die Waschmaschine vor Schäden: Verwende Transportsicherungen und lagere das Gerät aufrecht
  • Nutze Hilfsmittel beim Transport: Setze auf kräftige Helfer, eine Sackkarre und Transportgurte für ein sicheres Manövrieren
  • Richte die Waschmaschine im neuen Zuhause ein: Entferne die Transportsicherung, verbinde Schläuche und stecke das Gerät in die Steckdose

Beim Umzug in die neue Wohnung möchtest Du nicht auf Deine Waschmaschine verzichten. Auch an der neuen Adresse ist es Dir wichtig, dass Du selbst Deine Wäsche waschen kannst.

Der Transport einer Waschmaschine stellt jedoch eine Herausforderung dar. Denn die Geräte wiegen gerne mehr als 40 Kilogramm und erweisen sich im Treppenhaus als ziemlich sperrig.

Missachtest Du die Hinweise für den Transport der Waschmaschine, droht sogar ein irreparabler Schaden. Beachte die nachstehende Anleitung, damit Du die Waschmaschine ohne Probleme nach dem Umzug nutzen kannst.

Restwasser ablassen

Obwohl die Waschmaschine am Tag des Umzuges nicht in Betrieb war, befindet sich darin noch das Restwasser. Dieses ist vermischt mit dem Reinigungsmittel und könnte beim Transport austreten. Dies führt nicht zu Schäden im Treppenhaus oder dem Fahrzeug, sondern stellt auch eine Gesundheitsgefahr dar. Denn die Flüssigkeit ist rutschig und in Verbindung mit dem hohen Gewicht der Waschmaschine besteht eine ernstzunehmende Verletzungsgefahr. Daher musst Du zur Vorbereitung das Restwasser ablassen, wenngleich die Trommel trocken erscheint.

Bevor Du an der Waschmaschine zu Werke gehst, musst Du das Gerät vom Stromnetz trennen. Ziehe also Stecker ab, sodass bei einem unsachgemäßen Umgang zumindest keine Gefahr eines Stromschlags besteht.

Danach suchst Du nach der Verschlusskappe der Waschmaschine. Je nach Modell befindet sich diese an der Vorderseite, seitlich oder der Rückwand.

Hast Du die Verschlusskappe gefunden, dann stelle eine flache Schale auf, um das austretende Wasser aufzufangen. Erst danach öffnest Du die Verschlusskappe. Bei älteren Waschmaschine tritt die Flüssigkeit unverzüglich aus. Neue Modelle hingegen verfügen über einen Schlauch, den Du leicht hinausziehst, um das Wasser abzulassen. Läuft kein Restwasser mehr aus, kannst Du die Verschlussklappe wieder einsetzen.

Person liegt wach im Bett
Wasser ablassen

In der Waschmaschine befinden sich geringe Mengen an Restflüssigkeit. Lasse diese über die Schläuche ab, damit sie nicht plötzlich beim Transport austritt.

Kleinere Wasserreste befinden sich zudem in den Schläuchen der Waschmaschine. Auch diese hältst Du über einen Eimer oder die Schale, damit die Restflüssigkeit abläuft. Stopfe die Öffnung mit Papiertücher, sodass beim Umzug keine Tropfen mehr hinausgelangen. Berücksichtige später, dass Du die Tücher wieder entfernen musst.

Damit beim Transport die Schläuche und Kabel keine Stolpergefahr darstellen, klebst Du diese am besten am Gehäuse fest. So lässt sich das Gerät sicher bewegen, ohne dass plötzlich ein Schlauch im Weg liegt.

Transportsicherung anbringen

Die Waschmaschine mag zwar robust erscheinen, ist aber relativ sensibel. Würdest Du sie einfach in dieser Form auf einen Transporter laden und zur neuen Wohnung fahren, droht ein Totalschaden. Denn kleinste Stöße bringen die Trommel in Schwingung, welche an die Wände der Waschmaschine stößt. Kleinste Dellen führen bei den hohen Schleuderzahlen zu einer Unwucht und bedeuten, dass die Maschine nicht mehr nutzbar ist.

Um solch einem Umzugsschaden vorzubeugen, musst Du die Transportsicherung anbringen. Dabei handelt es sich um dicke Bolzen, die die Trommel stabilisieren. Sie schwingt dann nicht mehr frei im Inneren und befindet sich in einer sicheren Position.

Wie Du die Transportsicherung anbringst, entnimmst Du der Anleitung des Herstellers. Kannst Du die originalen Bolzen nicht mehr finden, dann wende Dich an den Hersteller und bitte um einen Ersatz.

Weiterhin gilt der Hinweis, auch mit einer eingesetzten Transportsicherung die Waschmaschine lieber aufrecht zu lagern. Für die Trommel ist dies wesentlich sicherer.

Transport der Waschmaschine

Die nachstehenden Tipps helfen Dir dabei, die Waschmaschine sicher zu transportieren. So gelingt der Umzug ohne Schaden und das Gerät ist in der neuen Wohnung direkt einsatzbereit.

Sicherung

Bevor Du die Waschmaschine bewegst, sollten sämtliche Bestandteile so gesichert sein, dass sie keine Gefahrenquelle darstellen. Verschließe die Tür mit einem Klebeband und befestige auch die Schläuche, damit diese sich nicht von der Waschmaschine lösen. Jegliche beweglichen Teile sind fixiert.

Stehend transportieren

Die Trommel der Waschmaschine ist relativ empfindlich. Selbst mit dem Einbau der Transportsicherung, solltest Du darauf achten, dass das Gerät stehend transportiert wird. Dies gilt insbesondere für ältere Modelle, da die restliche Flüssigkeit im Inneren die Elektronik beschädigen könnte. Selbst das Ablassen des Restwassers bietet hiervor keinen Schutz.

Person liegt wach im Bett
Schutz der Waschmaschine

Die Waschmaschine solltest Du nur stehend transportieren. Besonders ältere Modelle sind empfindlich, wenn Du sie hinlegst. Die Trommel könnte gegen die Wände schlagen und ein Schaden auftreten.

Ausschließlich moderne Ausführungen darfst Du liegend transportieren, falls keine andere Möglichkeit besteht. Allerdings besteht auch hier das Risiko, dass Beschädigungen auftreten.

Hilfsmittel

Die Waschmaschine wiegt mindestens 40 Kilogramm, wobei einige Geräte auch bis zu 100 Kilogramm auf die Waage bringen können. Dieses Gewicht ist notwendig, damit die Waschmaschine im Betrieb sicher steht und nicht droht beim Schleudern zu kippen.

Aufgrund des hohen Gewichts solltest Du die Waschmaschine nicht allein transportieren. Besorge Dir kräftige Umzugshelfer, die ebenfalls anpacken. Gemeinsam lässt sich das schwere Gerät wesentlich besser zum Fahrzeug bewegen und ein reservierter Parkplatz für den Umzug stellt sicher, dass der Weg möglichst kurz ist.

Als weitere Hilfsmittel sind eine Sackkarre sowie Transportgurte nützlich. Mithilfe der Gurte verteilt sich die Last des Gewichts auf den gesamten Körper, sodass der Transport der Waschmaschine auch für zwei Personen keine größere Herausforderung darstellt.

Probiere die Transportgurte vorher an, damit Du sicher im Umgang bist. Obwohl sie eher von erfahrenen Umzugshelfern genutzt werden, stellen sie auch für Dich eine deutliche Erleichterung dar.

Zudem empfiehlt sich das Tragen von rutschfesten Handschuhen. Dadurch gleitet die Waschmaschine nicht aus Deinen Händen und sollten scharfe Kanten am Gehäuse vorhanden sein, besteht ein größerer Schutz.

Du hast die Waschmaschine vorsichtig durch das Treppenhaus gewuchtet und per Sackkarre zum Fahrzeug gebracht. Dort musst Du das Gerät mit Gurten sichern. Fahre vorsichtig und sei insbesondere bei Bodenunebenheiten langsamer, damit die Waschmaschine den Umzug unbeschadet übersteht.

Inbetriebnahme in der neuen Wohnung

Hast Du die beschriebenen Dinge beachtet, befindet sich die Waschmaschine in der neuen Wohnung im einwandfreien Zustand. Die nachstehenden Schritte sind erforderlich, damit das Gerät einsatzbereit[1]https://www.haus.de/leben/waschmaschine-richtig-anschliessen-29230 ist.

  • Transportsicherung entfernen

Zunächst gilt es, die Transportsicherung zu entfernen. Würdest Du die Waschmaschine trotz Sicherung betreiben, ginge dies mit starken Bewegungen einher und hätte einen Totalschaden zur Folge. Daher darfst Du keinesfalls vergessen, die Bolzen wieder zu entfernen.

  • Papiertücher beseitigen

Die Schläuche und offenen Ausgänge hast Du mit Tüchern gestopft. Jetzt musst Du diese restlos entfernen, damit keine Verstopfungen auftreten. Sei dabei gewissenhaft, sodass keine Rückstände zurückbleiben.

  • Schläuche verbinden

Verbinde die Schläuche mit den entsprechenden Anschlüssen. Stelle sicher, dass keine Undichtigkeiten bestehen. Nach dem ersten Waschgang solltest Du genauer die Verbindungen prüfen, um ein mögliches Leck zu beheben.

  • Stecker einstecken

Waschmaschinen lassen sich mit einer gewöhnlichen 230V Steckdose betreiben. Ein Starkstromanschluss ist nicht notwendig. Entsprechend sollte das Einstecken des Stromsteckers keine Herausforderung darstellen.

Waschmaschine sicher beim Umzug transportieren

Die Waschmaschine gehört zu den teureren Haushaltsgeräten und aufgrund der hohen Empfindlichkeit ist eine besondere Vorsicht gefordert. Befolge die Hinweise des Herstellers hinsichtlich der Transportsicherung und Du kannst nach dem Umzug unverzüglich wieder die Waschmaschine nutzen.

Bist Du Dir unsicher und es fehlen die Umzugshelfer, dann beauftrage ein professionelles Umzugsunternehmen. Dieses greift Dir unter die Arme und transportiert die Waschmaschine sicher an den gewünschten Ort.

Häufige Fragen

Eine Waschmaschine liegend zu transportieren, ist nicht empfehlenswert, da die innenliegenden Komponenten Schaden nehmen könnten. Besonders die Trommel und der Motor sind anfällig für Verschiebungen und könnten beim Transport aus ihrer Verankerung gerissen werden.

Eine Waschmaschine lässt sich am sichersten transportieren, indem man die Transportsicherungen einsetzt, sie auf eine Sackkarre stellt und langsam bewegt. Die Transportsicherungen dienen dazu, die Trommel und andere interne Komponenten zu schützen und sollten immer verwendet werden.

Die Beförderung einer Waschmaschine im Auto erfordert besondere Vorsicht. Man sollte zunächst sicherstellen, dass das Fahrzeug genügend Platz bietet. Die Waschmaschine sollte aufrecht stehen, gesichert durch Spanngurte oder ähnliche Vorrichtungen, um ein Verrutschen während der Fahrt zu verhindern.

Der Transport einer Waschmaschine ohne Transportsicherung birgt erhebliche Risiken. Während des Transports können interne Komponenten wie die Trommel beschädigt werden, was zu teuren Reparaturen führen kann. Daher wird dringend empfohlen, immer eine Transportsicherung zu verwenden.

Weiterführende Links[+]

Sebastian Jacobitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert