Auf einen Blick

  • Die Mülltonnen stehen nur der Hausgemeinschaft und nicht der Öffentlichkeit zur Verfügung
  • Eine Sicherung ist angemessen, falls sich häufig Fremdmüll in den Tonnen befindet oder Tiere sich daran zu schaffen machen
  • Bei der Sicherung ist darauf zu achten, dass die Mülltonnen nicht beschädigt werden dürfen

Inhaltsverzeichnis


Inhaltsverzeichnis

Die Müllentsorgung birgt für ein Mehrfamilienhaus ein hohes Konfliktpotenzial. Sei es, weil die Mülltrennung nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird oder weil die Anzahl der Mülltonnen im Mehrfamilienhaus nicht für die Haushalte ausreichend ist.

Um eine schnelle Lösung herbeizuführen, könnten einzelne Mieter oder der Vermieter auf die Idee kommen, die Mülltonnen mit einem Schloss zu sichern. Ist dies eine gangbare Lösung und darf die Mülltonne überhaupt mit einer Kette abgeschlossen werden?

Wann eine Sicherung der Mülltonnen sinnvoll ist

Stehen die Mülltonnen nicht in einem geschützten Innenhof, sondern sind öffentlich zugänglich, könnte eine Sicherung sinnvoll sein. Die folgenden Gründe sprechen für das Abschließen der Mülltonnen.

Fremdmüll in den eigenen Tonnen

Sind die Mülltonnen leicht erreichbar, könnten Fremde Ihren Müll darin entsorgen. Die Tonne ist schnell geöffnet und dass es sich dabei um ein Fehlverhalten handelt, ist vielen nicht bewusst.

Für Vermieter besteht die Gefahr, dass die Regeln der Mülltrennung nicht eingehalten werden. Seit 2015 gilt die Pflicht der Trennung der Abfälle[1]https://www.bmuv.de/meldung/getrennte-sammlung-von-bioabfaellen-ab-1-januar-2015. Diese sind in Restmüll, Papier, Wertstoffe und Bioabfälle zu unterscheiden. Die genauen Regelungen, geben die Gemeinden und entsprechenden Entsorgungsbetriebe vor.

Hohe Bußgelder
Hohe Bußgelder

Entsorgen Fremde einfach Ihren Müll in den Tonnen, könnten diese gegen die Regeln der Mülltrennung verstoßen. Es drohen empfindliche Bußgelder, die vom Vermieter zu tragen sind. Daher sollten die Mülltonnen nur den Haushalten der Wohnanlage zugänglich sein.

Durch den Fremdmüll in den eigenen Tonnen liegt ein Verstoß gegen die Pflicht der Mülltrennung vor. Obwohl ein Fremder als Verursacher gilt, ist der Vermieter hierbei in der Verantwortung. Er muss dafür sorgen, dass der Müll entsprechend den Vorgaben entsorgt wird.

Um eine größere Kontrolle zu behalten, ist das Sichern der Mülltonnen sinnvoll. So erhalten nur noch die Mieter einen Zugang und es lässt sich leichter nachvollziehen, ob die Mülltrennung eingehalten wird.

Tiere an den Mülltonnen

Ob auf dem Land oder in der Stadt. Die Neugier in der Nähe der Mülltonnen überwiegt und es wird versucht, an das Innere zu gelangen. Katzen, Waschbären oder Ratten machen sich nachts, völlig unbemerkt über die Mülltonnen her. Sie sind dabei so intelligent, dass Sie es schaffen den Deckel zu öffnen.

Am nächsten Morgen erkennst Du das ganze Ausmaß der nächtlichen Suchaktion. Der Müll liegt überall verstreut und ist nicht nur eine optische Beeinträchtigung. Er zieht wiederum andere Schädlinge an, die sich im Haus niederlassen und dort Ihre Spuren hinterlassen.

Schütze die Mülltonnen, wenn sich vermehrt Tiere dort zeigen. Dies gilt insbesondere für Bioabfälle. Diese locken mit Ihrem intensiverem Geruch selbst über eine größere Distanz die neugierigen Tiere an.

Stürmisches Wetter

Die Extremwetterlagen nehmen in Deutschland immer mehr zu. Heftige Sturmböen treten in zunehmender Regelmäßigkeit auf.

Selbst wenn die Tonnen etwas windgeschützt stehen, könnte die Naturgewalt so stark sein, dass diese umfallen. Dabei öffnen sich die Behälter und der Müll verteilt sich. Damit bei Sturmlagen der Müll sicher in den Tonnen verbleibt, bietet sich die Sicherung an.

Das Sichern mittels einer Kette

Es gibt einige legitime Gründe, die Mülltonnen abzusperren. Die einfachste Möglichkeit besteht in dem Anbringen einer Kette. Allerdings handelt es sich um eine Methode, die selten erlaubt ist.

Denn zum Anbringen der Kette werden meist Löcher in die Mülltonnen gebohrt. Dort wird die Kette durchgezogen und mit einem Schloss gesichert. Dieses Vorgehen stellt streng genommen eine Sachbeschädigung dar. Denn die Mülltonnen sind nicht Eigentum des Vermieters, sondern gehören weiterhin dem Entsorgungsbetrieb.

Nicht zur Sicherung geeignet
Bleibende Schäden

Eine Kette ist zur Sicherung der Mülltonne kaum geeignet. Meist bleiben Bohrlöcher zurück. Da es sich um Eigentum des Entsorgungsbetriebes handelt, ist dies streng genommen Sachbeschädigung. Besser eignen sich daher spezielle Mülltonnenschlösser.

Für eine legale Sicherung der Müllbehälter müssen weiterhin alle Mieter einen Zugang erhalten. Es müssen daher die Schlüssel an jede Mietpartei verteilt werden. Dass eine einzelne Partei sich eine Mülltonne exklusiv sichert, ist nicht zulässig. Da die Gebühren für die Mülltonnen auf alle Parteien gemeinschaftlich umgelegt werden, stehen diese allen Haushalten zur Verfügung.

Ebenso darf keine Beschädigung an der Mülltonne auftreten. Eine Kette ist daher selten das richtige Mittel, um die Tonnen zu sichern.

Legales Mülltonnenschloss

Als Alternative zur eher unpraktischen Kette, gibt es spezielle Lösungen, die für die Tonnen gedacht sind. Eine Mülltonnenverriegelung wird von Außen angebracht, ohne dass diese Schäden an der Tonne hinterlässt. Mit einem Schloss gesichert, können Unbefugte nicht den Deckel öffnen. So besteht zumindest ein etwas höherer Schutz, dass keinerlei Fremdmüll in der Tonne landet.

Solch einen Mülltonnenverschluss gibt es ab einem Preis von ca. 20 Euro im Fachhandel. Geht es nur darum Tiere fernzuhalten oder bei einem stürmischen Wetter eine höhere Sicherheit zu haben, gibt es hierfür Tonnen, deren Deckel bereits fest auf der Tonne sitzt. Diese sperren zwar nicht die unliebsamen Nachbarn aus, die die Mülltonnen vollmachen, bieten aber zumindest vor Wildtieren einen ausreichenden Schutz.

Das Sichern der Mülltonne

Vermieter stehen in der Verantwortung, genügend Mülltonnen zur Verfügung zu stellen und müssen kontrollieren, ob die Mülltrennung eingehalten wird. Nutzen unbefugte Dritte die Mülltonne zur Entsorgung des eigenen Mülls, fällt die Kontrolle schwer. Es drohen empfindliche Bußgelder.

Um solch einem Ärger vorzubeugen, lohnt sich die Anbringung eines Mülltonnenschlosses, bei öffentlich zugänglichen Tonnen. Dies gelingt ganz ohne Bohren, sodass die Tonnen unbeschädigt bleiben. Nur mit einem Schlüssel lassen sich die Mülltonnen öffnen.

Das Verriegeln mit einer einfachen Kette ist nicht zu empfehlen. Dies führt meist zu dem Problem, dass bleibende Spuren entstehen. Das Entsorgungsunternehmen könnte für die beschädigten Tonnen einen Schadensersatz einfordern. Zudem ist die Handhabung der Kette aufwendiger und weniger handlich.

Setze auf eine Sicherheitstechnik, die für die Müllcontainer gedacht ist. Mülltonnenschlösser stellen hierfür eine praktische Lösung dar.

Häufige Fragen

Um die Mülltonne abzuschließen, bieten sich spezielle Verriegelungen an. Diese lassen sich von außen an die Tonne anbringen, ohne dass ein Bohren notwendig ist. Nur mit dem passenden Schlüssel lassen sich die Schlösser öffnen, sodass Unbefugte nicht Ihren Fremdmüll dort abladen können.

Fremdmüll verringert das Müllvolumen der Mietparteien und es besteht die Gefahr, dass sich nicht an die Mülltrennung gehalten wird. Daher sollte Unbefugten der Zugang zu den Mülltonnen erschwert werden. Lässt sich der Bereich um die Tonnen nicht abschließen, bietet sich die Anbringung von Mülltonnenverriegelungen an.

Das Schwerkraftschloss verriegelt sich automatisch, wenn der Deckel fallen gelassen wird. Dadurch kann es nicht passieren, dass Mieter nach der Benutzung vergessen, die Tonne abzuschließen. Öffnen lassen sich diese Schlösser mit dem passenden Schlüssel.