Auf einen Blick

  • Ein Kautionskredit ist ein Darlehen für die Mietkaution, gebunden an bestimmte Bedingungen und Zwecke
  • Die Zinsen für Kautionskredite befinden sich auf Marktniveau, während zweckgebundene Ausführungen etwas günstiger sind
  • Für den Kautionskredit sind Bonität und persönliche Voraussetzungen (Alter, Wohnsitz, deutsches Bankkonto) entscheidend
  • Ein Kautionskredit lohnt sich besonders bei niedrigen Zinsen oder zügiger Rückzahlung
Kautionskredit

Kreditinformationen

2000in Euro
0in Euro10000in Euro
4Prozent
0Prozent10Prozent
30Monate
1Monate60Monate

Berechnung Kautionskredit

Sending

Mit dem Abschluss des Mietvertrages verlangen Vermieter in der Regel das Erbringen einer Sicherheitsleistung. Die Kaution darf maximal drei Nettokaltmieten betragen und ist vor dem Einzug zu zahlen.

Verfügst Du gerade nicht über die entsprechenden Mittel, um die Barkaution zu leisten, stellt der Kautionskredit eine gängige Alternative zur Erbringung der Kaution dar. Erfahre, welche Voraussetzungen Du erfüllen musst und welche Kosten mit dem Mietkautionskredit verbunden sind.

Kautionsversicherung prüfen

Möchtest Du jeglichen Problemen bei der Kaution aus dem Weg gehen, dann entscheide Dich für die Kautionsversicherung.

Kautionsversicherung

Kaution Eckdaten

2000Euro
0Euro10000Euro

Zu zahlende Rate

Euro
Schließe die Kautionsversicherung ab, um Dich abzusichern und von weiteren Vorteilen zu profitieren
Kautionsfrei Neu

Deutschlands sicherste Mietkaution
● Ab 3€ im Monat
● Jederzeit kündbar
● Keine versteckten Kosten
● gratis Umzugscheck vom Anwalt

Zum Anbieter
Tarifcheck

● Kautionskredit
● Kostenloser Kreditvergleich
● Keine komplizierte Anmeldung
● In 3 Minuten zum Kredit
● Schufaneutral

Zum Anbieter

Kautionskredite erklärt

Bei Kautionskrediten handelt es sich um ein gewöhnliches Darlehen, welches je nach Form an den Zweck der Kaution gebunden ist. Es steht also nicht zur freien Verfügung, sondern Du darfst es ausschließlich für die Kaution verwenden. Die genauen Regelungen entnimmst Du den entsprechenden Bedingungen bei der Kreditvergabe. So werben Banken teilweise auch mit Kautionskrediten, welche zur freien Verwendung bestimmt sind. Hierbei handelt es sich eigentlich um gewöhnliche Ratenkredite.

Die Konditionen entsprechen weitestgehend dem üblichen Marktniveau. Ist die Kreditsumme zweckgebunden, sind die Zinsen oftmals etwas günstiger. Bei freier Verwendung dienen die Zinssätze für Ratenkredite[1]https://www.verivox.de/kredit/zinsen/ als Grundlage.

Wie bei einem Darlehen üblich, stellst Du einen Antrag über die benötigte Geldsumme. Möchtest Du Deine Kaution damit begleichen, liegt der Darlehensbetrag bei drei Nettokaltmieten.

Alternative zur Barkaution
Alternative zur Barkaution

Den Kautionskredit gibt es entweder zweckgebunden oder zur freien Verwendung. Darfst Du die Darlehenssumme ausschließlich für die Kaution nutzen, sind die Zinsen etwas günstiger.

Ist Deine Kreditwürdigkeit ausreichend hoch, erhältst Du das Geld ausgezahlt. Überweise es anschließend auf das Kautionskonto des Vermieters, um Deine Zahlungsverpflichtung zu erfüllen.

Danach erfolgt in monatlichen Raten die Rückzahlung des Kautionskredites. Lohnenswert ist die Aufnahme des Darlehens in einem Umfeld niedriger Zinsen. Dann hält sich der Zinsaufwand in Grenzen und diese Kautionsform ist nur unwesentlich mit Mehrkosten verbunden.

Bei höheren Zinssätzen musst Du jedoch die zusätzlichen Zinskosten im Auge behalten. Wähle dann lieber eine kürzere Kreditlaufzeit oder entscheide Dich für eine Alternative zur Leistung der Kaution. So könnte eine Kautionsversicherung günstiger für Dich sein, wenn die Rückzahlung über einige Jahre erfolgt.

Voraussetzungen für den Kautionskredit

Möchtest Du die Mietkaution mittels Darlehen finanzieren, musst Du hierfür verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Oberste Priorität besitzt hierbei, dass Du als zuverlässiger Schuldner giltst und Zahlungsausfälle unwahrscheinlich sind.

  • Hohe Bonität

Für die erfolgreiche Kreditzusage ist die Bonität eine der wichtigsten Voraussetzungen. In der Vergangenheit musst Du Dich zuverlässiger Schuldner bewiesen und sämtliche Rechnungen pünktlich bezahlt haben. Dann ist das Risiko für den Kreditgeber überschaubar, sodass eher eine Auszahlung des Darlehens erfolgt.

Bei geringen Summen entfällt eine umfangreiche Prüfung. Allerdings gehen solche Sofortkredite[2]https://www.interhyp.de/ratgeber/lexikon/sofortkredit/ üblicherweise mit höheren Zinsen einher, sodass bei einer hohen Kreditwürdigkeit lieber einen regulären Kreditantrag stellen solltest.

  • Persönliche Voraussetzungen

Neben der Kreditwürdigkeit musst Du als Antragsteller weitere Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehört, dass Du mindestens 18 Jahre alt bist, Dein Hauptwohnsitz in Deutschland liegt und ein deutsches Referenzkonto besitzt.

Ablauf der Finanzierung der Mietkaution

Die benötigte Summe beim Kautionskredit ist in der Regel überschaubar. Es handelt sich um einen Betrag, im niedrigen, vierstelligen Bereich. Die Finanzierung von 2.000 bis 3.000 Euro ist bei den meisten Kreditinstituten noch relativ simpel möglich und an weniger Hürden gebunden.

Im ersten Schritt ist ein umfassender Vergleich der verschiedenen Anbieter ratsam. Nutze den hier bereitgestellten Rechner, um zu erfahren, wie hoch die monatlichen Raten ausfallen, in Abhängigkeit der Laufzeit und Kreditsumme. Mit diesen Rahmendaten führst Du einen Marktvergleich durch, um den günstigsten Anbieter zu finden.

Danach füllst Du den Antrag aus. Dieser ist bei solch niedrigen Kreditsummen meist online und papierlos möglich. Ein persönlicher Besuch in einer Bankfiliale ist nicht erforderlich. Fülle das Formular aus und stelle die benötigten Dokumente bereit.

Mitunter erhältst Du bereits wenige Minuten nach dem Absenden des Antrages eine Antwort. Dies ist wahrscheinlich, wenn Du bei der Bank bereits Kunde bist. Dann liegen Informationen vor, die eine schnelle Kreditentscheidung zulassen.

Bist Du bei dem Kreditinstitut noch kein Kunde, dauert es oftmals wenige Tage, bis Du die Entscheidung erhältst. Im Falle einer Zusage geht das Geld auf Dein angegebenes Konto ein, sodass Du es für die Kaution an den Vermieter überweist.

Jetzt musst Du monatlich die vereinbarten Raten zurückzahlen. Anders als bei einer Kautionsversicherung besitzt der Ratenkredit eine begrenzte Laufzeit. Du musst also nicht für die gesamte Mietdauer die Zahlungen leisten, sondern nach der festgelegten Kreditlaufzeit ist der Betrag vollständig getilgt.

Lohnt sich der Kautionskredit für Dich?

Die Mietkaution kannst Du auf verschiedenen Wegen erbringen. Wichtig für den Vermieter ist lediglich, dass die geforderte Sicherheitsleistung bereitsteht. Du kannst die Mietkaution finanzieren, sie bar zahlen oder mit einer Bürgschaft die entsprechende Sicherheit vorweisen.

Niedriges Zinsniveau
Sinnvoll bei niedrigem Zinsniveau

Der Kautionskredit lohnt sich für Dich, wenn das Zinsniveau niedrig ist. Dann halten sich die Kosten für den Kredit im Rahmen und Du kannst den finanziellen Engpass überbrücken.

Ein Kautionskredit lohnt sich dann, wenn die Zinsen relativ niedrig sind. Die Zinskonditionen orientieren sich wiederum am Leitzins der Europäischen Zentralbank[3]https://www.finanztip.de/zinsentwicklung/. Während der Niedrigzinsphase war die Finanzierung besonders günstig, sodass es sich dort gelohnt hat, das Angebot wahrzunehmen.

Sind die Zinsen höher, lohnt sich der Kautionskredit nur, wenn Du den Betrag relativ zügig zurückzahlst. Dann fällt der Zinseszins kaum ins Gewicht, sodass die Kosten sich im Rahmen halten. Planst Du jedoch die Rückzahlung über mehrere Jahre, musst Du genau kalkulieren, ob nicht eine Kautionsversicherung oder eine Bankbürgschaft günstiger sind.

Der Kredit zur Finanzierung der Mietkaution

Vor dem Einzug in die eigene Mietwohnung müssen Mieter üblicherweise eine Kaution in Höhe von drei Nettokaltmieten bereitstellen. Diese Summe dient als Sicherheit vor Zahlungsausfällen oder anderen Schäden an der Wohnung.

Hast Du das Geld gerade nicht, könnte die Aufnahme eines Kautionskredites die passende Lösung darstellen. Ähnlich wie bei einem Ratenkredit erhältst Du die festgelegte Summe und darfst diese für die Kaution verwenden.

Teilweise erlauben Kreditinstitute auch die freie Verwendung. Dann handelt es sich streng genommen nicht um einen Kautionskredit, sondern um einen gewöhnlichen Ratenkredit.

Die Finanzierung lohnt sich besonders dann, wenn die Zinsen niedrig sind. Betragen die Kreditzinsen mehrere Prozent, solltest Du über andere Arten der Kaution nachdenken. Dann sind eine Versicherung oder die Bürgschaft günstigere Alternativen für die Mietkaution.

Beachte auch, dass der Gesetzgeber Dir erlaubt, die Kaution in Raten zu zahlen. Dies könnte die benötigte Entlastung darstellen, wenn Du gerade nicht über die Gesamtsumme verfügst.

Häufige Fragen

Es ist möglich, sich die Kaution zu leihen. Es gibt diverse Anbieter, wie Banken oder spezielle Kautionsdienstleister, die eine Mietkaution als Darlehen zur Verfügung stellen. Dabei wird ein Vertrag abgeschlossen, der die Bedingungen und Rückzahlungsmodalitäten regelt.

Die Höhe der Zinsen für eine Mietkaution hängt von mehreren Faktoren ab, darunter der Kreditwürdigkeit des Mieters und den aktuellen Zinsbedingungen des Marktes. Typischerweise bewegen sie sich in einem niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Wenn Du Geld für die Kaution benötigst, hast Du mehrere Möglichkeiten. Du könntest einen Kredit bei einer Bank aufnehmen oder Dich an einen spezialisierten Kautionsdienstleister wenden. Es besteht auch die Möglichkeit, Freunde oder Familie, um ein Darlehen zu bitten.

Solltest Du die Kaution nicht zahlen können, stehen Dir verschiedene Optionen zur Verfügung. Du könntest versuchen, mit dem Vermieter eine Ratenzahlung zu vereinbaren oder die Kaution durch eine Bankbürgschaft abzudecken. Alternativ könntest Du staatliche Hilfe in Anspruch nehmen, zum Beispiel in Form von Wohngeld oder einem Darlehen vom Jobcenter.