Finanzierung berechnen

Immobilienfinanzierung mit Kontakt

Finanzierung berechnen

Euro
Euro
%
Jahre
Name
Name
Vorname
Nachname

Finanzierungsdetails

Euro

Euro
Finanzierungsdaten angeben
Angebot per Mail
Anbieter auswählen

Auf einen Blick

  • Du profitierst als Beamter von günstigen Konditionen bei der Baufinanzierung wegen stabilem Einkommen und unkündbarem Status
  • Eine Vollfinanzierung ist möglich, da Kreditgeber das geringe Ausfallrisiko schätzen
  • Als Beamter erhältst du oft höhere Darlehenssummen und hast bessere Chancen auf Hypothekenkredite
  • Ein Beamtenkredit kann günstigere Konditionen bieten, aber muss genau geprüft werden

Kreditgeber sind im Rahmen der Baufinanzierung darauf bedacht, das Kreditausfallrisiko zu minimieren. Sie möchten vermeiden, dass es zu Zahlungsschwierigkeiten kommt und prüfen daher sehr genau die Kreditwürdigkeit der Antragsteller.

Beame und Angestellte des öffentlichen Dienstes profitieren von einem sicheren Arbeitsverhältnis. Sie gelten als unkündbar und das Einkommen ist bis zur Pensionierung stabil.

Für Banken sind Beamte daher gern gesehene Kunden. Anders als bei Selbstständigen sind keine Schwankungen des Einkommens zu erwarten, sodass die Risiken minimal sind.

Erfahre, welche Vorteile Beamte bei der Baufinanzierung erfahren und weshalb Sie sich am ehesten den Traum vom Eigenheim erfüllen können. Bist Du selbst Beamter, dann sei Dir der folgenden Punkte bewusst, um möglichst günstig die Baufinanzierung abzuschließen.

Vorteile für Beamte bei der Baufinanzierung

Die Konditionen der Baufinanzierung hängen maßgeblich vom allgemeinen Zinsniveau[1]https://www.finanztip.de/baufinanzierung/hypothekenzinsen/ ab. Kreditinstitute orientieren sich am Leitzins, um entsprechend Ihre Zinsen zu gestalten. Von dieser Grundlage abgesehen, gibt es auch einen variablen Teil bei der Festlegung des Zinssatzes, welcher mit der Kreditwürdigkeit des Darlehensnehmers zusammenhängt.

Höchste Kreditwürdigkeit
Höchste Kreditwürdigkeit

Beamte auf Lebenszeit gelten als unkündbar und besitzen dadurch den sichersten Arbeitsplatz. Das Einkommen ist auf lange Sicht stabil und vorhersehbar, sodass eine genaue Kalkulation der Baufinanzierung möglich ist. Kreditgeber sehen Beamte daher als Personengruppe mit der höchsten Kreditwürdigkeit an.

Denn die Zinseinnahmen stellen auch einen Schutz vor einem Zahlungsausfall dar. Ist das Zahlungsausfallrisiko erhöht, schlägt sich dies im Zinssatz nieder. Kreditinstitute verlangen einen höheren Zins, um sich entsprechend vor dem Risiko abzusichern.

Ist das Ausfallrisiko minimal, profitieren Kreditnehmer von der einwandfreien Bewertung. Dann erhalten Sie einen möglichst niedrigen Zinssatz, welcher keinerlei Risikoaufschläge enthält.

Beamte erhalten regelmäßig die besten Konditionen für die Baufinanzierung. Hierfür sind die folgenden Gründe verantwortlich.

Kein Verlust des Arbeitsplatzes

In Deutschland sind die Rechte der Arbeitnehmer weit gefasst. Bei einem unbefristeten Arbeitsverhältnis sind Kündigungen nur unter besonderen Voraussetzungen gestattet. Dennoch besteht die Gefahr, dass das Unternehmen wirtschaftlich schwere Zeiten durchmacht oder gar in die Insolvenz gerät. Der Verlust des Arbeitsplatzes geht mit einer drastischen Senkung des Einkommens einher, sodass möglicherweise die Kreditraten nicht mehr bedienbar sind.

Solch eine Gefahr besteht für Beamte nicht. Der Beamtenstatus bedeutet, dass Sie praktisch unkündbar sind. Wirtschaftliche Faktoren spielen für die Fortführung des Arbeitsverhältnisses keine Rolle.

Lediglich bei schweren Verstößen oder aufgrund einer Erkrankung könnten Beamte den Arbeitsplatz verlieren. Mit der richtigen Absicherung ist allerdings auch dieses Risiko überschaubar.

Vorhersehbares Einkommen

Die Bezüge der Beamten unterliegen klaren Einstufungen. Sie steigen in festgelegten Zeitabständen und so ist klar voraussehbar, wie sich das Einkommen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entwickelt.

Für die Baufinanzierung bedeutet dies, dass die Raten entsprechend angepasst werden können. Ebenfalls lässt sich die Anschlussfinanzierung bereits genauer kalkulieren und aufgrund der kontinuierlichen Steigerungen stellen Mehrbelastungen beim Kredit kaum ein Problem dar.

Überdurchschnittliche Bezüge im Alter

Grundsätzlich besteht bei Immobilienkrediten der Anspruch, diese bis zum Ausscheiden aus dem Arbeitsleben abzubezahlen. Denn mit der gesetzlichen Rente sinkt das verfügbare Einkommen, weshalb die Kreditrate kaum mehr zu bedienen ist. Daher ist die Baufinanzierung so kalkuliert, dass bis zur Rente das Darlehen getilgt ist.

Finanzierung im Alter
Finanzierungsmöglichkeiten im Alter

Die Abschläge bei den Pensionsbezügen ist wesentlich geringer als bei der staatlichen Rente. Beamte erhalten somit bis zum Lebensende ein ausreichendes Einkommen, um damit die Immobilie zu finanzieren. Daher sind längere Kreditlaufzeiten denkbar, die auch über das Ausscheiden aus dem Arbeitsleben hinaus, laufen.

Beamte profitieren von deutlich höheren Bezügen im Alter. Sie erhalten keine staatliche Rente, sondern eine Pension, welche sich an den Bezügen der letzten beiden Jahre orientiert. Das Niveau ist wesentlich höher[2]https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/pension-vs-rente-hunderttausende-euro-unterschied-so-viel-haben-beamte-im-alter-mehr-als-angestellte_id_12331724.html als bei der gesetzlichen Rente, sodass die Immobilie nicht zwingend bis zur Pensionierung abbezahlt sein muss.

Scheinen die Bezüge im Alter ausreichend hoch zu sein, erlauben Kreditinstitute eine längere Finanzierung. Dies ermöglicht den Kauf einer teureren Immobilie oder das Senken des Tilgungssatzes, sodass der Kreditaufwand sich in Grenzen hält.

Eigenkapital bei der Baufinanzierung für Beamte

Im Allgemeinen gilt der Grundsatz, dass für eine erfolgreiche Baufinanzierung rund 30% an Eigenkapital erforderlich sind. Dies bietet dem Kreditinstitut eine gewisse Sicherheit und reduziert den Zinsaufwand. Insbesondere während eines höheren Zinsniveaus, lohnt es sich, mehr Geld anzusparen und den Anteil an Fremdkapital möglichst gering zu halten.

Für Beamte besteht die Besonderheit, dass Sie aufgrund der gebotenen Sicherheit, günstige Zinskonditionen erhalten. Je niedriger die Zinsen, desto eher ist es vertretbar, den Anteil des Eigenkapitals zu reduzieren. Denn ist die Aufnahme des Fremdkapitals günstig, stellt dies eine finanziell sinnvolle Alternative zum Eigenkapital dar.

Vollfinanzierung möglich
Vollfinanzierung möglich

Aufgrund der hohen Kreditwürdigkeit dürfen Beamte weniger Eigenkapital bei der Baufinanzierung einbringen. Darlehensgeber sind weniger auf die Sicherheit angewiesen und vertrauen darauf, dass Beamte zukünftig die Raten bedienen können.

Beamte haben somit eher die Gelegenheit, eine Vollfinanzierung abzuschließen. Auch als 100% Finanzierung bekannt, bedeutet dies, Sie die Immobilie komplett per Fremdkapital bezahlen.

Weiterhin ist selbst eine 110% Finanzierung denkbar, welche auch die Kaufnebenkosten beinhaltet. Beamte müssen in diesem Fall keinerlei Eigenkapital einbringen, sondern die zukünftigen Einnahmen gelten als so sicher, dass die Bank darauf vertraut, dass die Kreditraten bedient werden.

Auf diese Weise können Beamte die jahrelange Sparphase überspringen. Selbst Beamte im jüngeren Alter und mit eigener Familie gelingt es, sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen.

Beamtenkredit für Finanzierung

Neben Banken als Darlehensgeber kommt für Beamte auch ein Arbeitgeberdarlehen in Frage. Hierbei handelt es sich um einen Beamtenkredit, welcher mit günstigeren Konditionen lockt, als vergleichbare Angebote auf dem freien Markt.

Dennoch ist der Beamtenkredit nicht zwingend die bessere Variante. Denn anders als bei den meisten Baufinanzierungen handelt es sich hierbei um ein endfälliges Darlehen. Während der Kreditlaufzeit findet also keinerlei Tilgung statt, sondern lediglich die Zinsen sind zu bedienen. Mit Fälligkeit des Darlehens ist die gesamte Kreditsumme zurückzuzahlen.

Da hierbei selbst für Beamte ein höheres Risiko besteht, dass Sie die endfällige Summe nicht zurückzahlen können, ist das Darlehen mehrheitlich an weitere Kapitalprodukte gebunden. Hierfür dienen größtenteils eine Kapitallebensversicherung oder eine private Rentenversicherung.

Somit ist das Konstrukt des Beamtenkredits deutlich komplizierter. Interessierst Du Dich dafür, musst Du genau durchrechnen, ob sich diese Form des Darlehens überhaupt lohnt.

Mitunter bieten staatliche oder kommunale Arbeitgeber auch zinslose Darlehen an. Hier bestehen weniger Gefahren und sie sind den Angeboten am freien Markt grundsätzlich überlegen.

Informiere Dich über die Konditionen des Beamtenkredits[3]https://www.check24.de/kredit/beamtenkredit/ und berücksichtige diese bei der Baufinanzierung. Sie stellen eine echte Alternative dar und sind eine weitere Säule bei der Immobilienfinanzierung.

Beamter auf Probe & Beamtenanwärter – Auswirkungen für die Immobilienfinanzierung

Entscheidend für die Vergünstigungen ist der aktuelle Beamtenstatus. Denn hierbei sind verschiedene Stufen zu unterscheiden.

  • Beamte auf Lebenszeit

Beamte auf Lebenszeit haben die Probezeit erfolgreich durchlaufen und sind im Anschluss verbeamtet worden. Sie profitieren von einem wesentlich strengeren Kündigungsschutz. In der Folge gelten Sie als praktisch unkündbar.

Sie erhalten die zuvor beschriebenen günstigeren Zinskonditionen und müssen weniger Eigenkapital einbringen. Ihre Baufinanzierung steht auf einem sicheren Fundament, sodass Banken großzügiger Kredite an Beamte auf Lebenszeit vergeben.

  • Beamter auf Probe

Nach dem Abschluss der Ausbildung und dem Übergang in das reguläre Arbeitsverhältnis schließt sich eine Probezeit an. Diese beträgt zwischen 3 und 5 Jahre.

Obwohl bisher nicht gesichert ist, dass eine Verbeamtung auf Lebenszeit erfolgt, stehen die Aussichten gut. Kreditgeber werten dies als positives Zeichen und stehen dem Abschluss der Baufinanzierung offener gegenüber.

Dennoch sind die Vergünstigungen nicht auf dem Niveau eines Beamten auf Lebenszeit anzusehen. Insgesamt sind die Chancen für eine Zusage der Baufinanzierung besser, aber wesentlich bessere Konditionen könnten Beamte auf Probe bisher nicht erwarten.

  • Beamtenanwärter

Als Vorstufe zum Beamten auf Probe gelten Beamtenanwärter. Diese wird nach (§ 6 Abs. 4 BBG[4]https://www.gesetze-im-internet.de/bbg_2009/__6.html, § 4 Abs. 4 BeamtStG[5]https://www.gesetze-im-internet.de/beamtstg/__4.html) als Beamtenverhältnis auf Widerruf bezeichnet. Der Begriff zeigt bereits auf, dass ein Widerruf des Arbeitsverhältnis ohne größere Hürden möglich ist.

Vergleichbar ist diese Position mit der Probezeit eines Arbeitnehmers. Entsprechend dürfen Beamtenanwärter keinerlei Vorteile bei der Baufinanzierung erwarten. Für Sie ist es ratsam, zumindest bis zur Übernahme als Beamter auf Probe zu warten, um bessere Konditionen zu erhalten.

Günstige Baufinanzierung für Beamte

Als Personengruppe zählen Beamte zu den sichersten Kreditnehmern. Beamte auf Lebenszeit gelten als weitestgehend unkündbar und erhalten ein sicheres Einkommen. Dies kommt Ihnen bei der Baufinanzierung entgegen.

Die Zinsen sind niedriger und Sie benötigen weniger Eigenkapital zur Finanzierung. Zudem können Sie auch im fortgeschrittenen Alter noch einen Immobilienkredit aufnehmen, da die Bezüge mit der Pension weiterhin auf einem hohen Niveau liegen.

Aufgrund dieser Vorteile lohnt es sich für Beamte, bereits frühzeitig über die eigene Immobilie nachzudenken. Unter Inanspruchnahme des Beamtendarlehens steht selbst mit geringem Eigenkapital der Verwirklichung der eigenen vier Wände nichts mehr im Wege.

Häufige Fragen

Die Kredithöhe für Beamte ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie Einkommen, Bonität und der Laufzeit des Kredits. Allerdings können Beamte aufgrund ihres sicheren Einkommens oftmals höhere Kreditsummen erhalten als Angestellte in der freien Wirtschaft.

Beim Hauskauf profitieren Beamte oft von besonderen Konditionen. Sie haben dank ihrer gesicherten Einkommenssituation und Ihre unkündbaren Stellung bessere Chancen auf einen Hypothekenkredit zu günstigen Bedingungen und können häufig höhere Darlehenssummen erhalten als Nicht-Beamte.

Beamtenkredite sind in der Regel günstiger als herkömmliche Kredite. Das liegt vor allem an der guten Bonität und der hohen Sicherheit des Beamtenstatus, die Banken dazu veranlasst, niedrigere Zinssätze anzubieten.

Die Zinssätze für Beamtenkredite variieren, sind aber meist niedriger als bei Standardkrediten. Die genaue Höhe des Zinssatzes hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Bonität des Beamten und der gewählten Kreditlaufzeit.